Auslaufmodell Strandurlaub? Erleben statt abhängen – Rundreisen, Städtereisen und Kreuzfahrten nehmen bei deutschen Urlaubern deutlich zu

0
313

„Der Wunsch nach aktiver Betätigung, Abwechslung und Unterhaltung macht im Urlaub keine Pause“, so Dr. Martin Buck, Direktor des Kompetenz-Center Travel und Logistics der Messe Berlin und verantwortlich für die ITB Berlin. „Die Bundesbürger wollen vermehrt in ihrem Urlaub etwas Neues erleben, das Land und seine Leute kennen lernen. Dieser Trend schlägt sich auch in den Katalogen der Veranstalter nieder. Sie haben neue Angebotsmodelle geschnürt und ihr Portfolio mit Rundreisen unter einem bestimmten Motto erweitert.“

Laut Umfrage werden bei fast jeder zweiten Fernreise Rundreisen gebucht. Auch bei Europareisen stehen Rundreisen noch vor Wellness- und Gesundheitsurlaub. Ebenfalls ein stark wachsender Reisemarkt bei deutschen Urlaubern sind Schiffsreisen. Dr. Buck: „Der Kreuzfahrtmarkt ist seit Jahren weltweit eine der am stärksten wachsenden Sparten und behauptet sich auch als ein Wachstumsmotor im deutschen Touristikmarkt“. Gemäß ADAC Umfrage ist in diesem Segment seit 2002 eine rasante Steigerung von 95 Prozent zu verzeichnen. In diesem Jahr planen 4,8 Prozent der Deutschen eine Kreuzfahrt. Das sind über 1,5 Prozent mehr als 2007. Als Hauptreiseziele dominieren mit jeweils über 29 Prozent nach wie vor Mittelamerika und Karibik sowie das Mittelmeer und das Nordkap, dicht gefolgt von den Flusskreuzfahrten, die sich mit fast 20 Prozent wachsender Beliebtheit erfreuen. Auch bei Städtereisen zeichnet sich ein deutliches Plus ab. Seit dem Jahr 2000 unternahmen 53 Prozent mehr Bundesbürger Städtetrips.

Der ADAC-Reisemonitor wird einmal jährlich erhoben und alljährlich auf der ITB Berlin vorgestellt. Er informiert über Trends und Analysen zum Reiseverhalten der deutschen Urlauber. Für den Reisemonitor wurden 4.000 ADAC-Mitglieder befragt. Die repräsentative Trendstudie beschäftigt sich unter anderem mit den Erwartungen, Entscheidungen und Reisezielen rund um den Urlaub 2011.

Pressemitteilung der Messe Berlin vom 05.05.2011.

Anzeige