Anita Albus hält den Scheinwerfer auf Marcel Proust – Annotation

Berlin (Weltexpress) – 2008 erfreute uns der blitzgescheite Jochen Schmidt mit seinem fetzigen Werk: Schmidt liest Proust. Nun bringt Frau Albus den inneren Proust in uns zu schwingen. Marcel Proust mochte es gern dunkel. Die schweren Vorhänge sollte ihm einerseits die bedauernswerte Mitwelt vom Leib halten, andererseits aber auch dem SONNELICHT nur spärlich Platz auf seinen fahlen Wangen lassen. Als echter Hypochonder waren ihm unliebsame Überraschungen ein Greul.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren