Angriffe von Migranten auf die Vereinigten Staaten von Amerika

0
223
Hier ein Stück der "Mauer" mit Aufbau bei den Progreso-Lakes, Texas, VSA, 2016. Quelle: Wikipedia, gemeinfrei, CC BY-SA 3.0 us

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Grenzer der Vereinigten Staaten von Amerika (VSA) mussten Tränengas einsetzen, um illegale Einwanderer aus Mittelamerika den illegalen Einmarsch von Mexiko auf das Staatsgebiet der VSA zu verhindern. Die Behörden Mexikos sind dazu offensichtlich weder willens noch in der Lage. Mexiko ist einer dieser völlig korrupten Staaten, die noch nicht einmal ihre eigenen Grenzen schützen können.

In der „Welt“ (2.1.2019) heißt es unter Berufung auf einen Fotografen der Nachrichtenagentur AP, dass „Sicherheitsleute in der Nacht zum Dienstag das Reizgas nach Mexiko“ feuerten, „als einige Personen über den Grenzzaun klettern wollten“.

Weiter im Text: „Die US-Grenzschutzbehörde CBP erklärte, Tränengas sei eingesetzt worden, als Migranten US-Beamte mit Steinen bewarfen, die Kindern und Jugendlichen über den mit Stacheldraht gesicherten Zaun helfen wollten. Insgesamt hatten sich am Montagabend rund 150 mittelamerikanische Flüchtlinge in der Nähe des Grenzzaunes versammelt. Die meisten kehrten nach Angaben der CBP nach Mexiko zurück, 25 Menschen – darunter zwei Teenager – seien festgenommen worden.“

Dass Präsident Donald Trump (Republikaner) mit der Schließung der Grenze nach Mexiko droht, wenn die destruktiven Demokraten nicht das Geld für die Vollendung der Mauer geben, er spricht und schreibt sogar von der kompletten Schließung der Südgrenze, das ist angesichts dieser Situationen verständlich. Die oppositionellen Demokraten lehnen jedoch die Milliardenforderung strikt ab, was zu einer Haushaltssperre führte.

Anzeige