Ägyptische Börse bricht wegen schwerer Unruhen ein

0
272

Angesichts der landesweiten gewaltsamen Proteste sind die Kurse an der ägyptischen Börse am Mittwoch und Donnerstag eingebrochen. Nach vorläufigen Angaben haben die Investoren insgesamt rund zwölf Milliarden US-Dollar verloren.

In Ägypten haben am Dienstag Protestdemonstrationen begonnen. Die Teilnehmer fordern ökonomische und politische Reformen sowie den Rücktritt der 82-jährigen Präsidenten Hosni Mubarak, der seit 30 Jahren im Amt ist. Allein am Freitag wurden bei den gewalttätigen Zusammenstößen mindestens 100 Menschen getötet und über 2000 weitere verletzt. Über das Land ist eine nächtliche Ausgangssperre verhängt worden. Präsident Mubarak hat am heutigen Samstag die Regierung entlassen.

Mit Material von dpa, RIA Novosti, Aljazeera

Anzeige