Abwärts immer in Italien, aber alles angeblich halb so schlimm

0
368
Italien.
Flaggen Italiens hängen aus Fenstern. Quelle: Pixabay

Rom, Italien (Weltexpress). Was ist schon schlimm? Welche Sache soll schon schlimm sein oder welche Lage? Die Sache mit dem Euro etwas und die Lage in Italien, sagen die einen. Die anderen sprechen von Unkenrufen.

Positives und also affirmatives Palaver in Politik und Presse einigen sich gerade auf den  mehrstimmiger Gesang unter dem Motto alles halb so schlimm. So titelt die Nachrichtenagentur „Reuters“ (31.7.2020) nicht nur „Italiens Wirtschaft bricht wegen Corona ein“ sondern auch „doch nicht so stark wie befürchtet“ und teilt mit: „Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank von April bis Juni um 12,4 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt Istat am Freitag in Rom mitteilte.“

Mann muss vorher nur einen Absturz von 15 bis 20 Prozent vorhersagen, dann sind 12,4 Prozent zum Vorquartal nur halb so schlimm.

Blöd nur, wenn jemand aufs Vorjahr guckt. Zum Vorjahr sank das BIP in Italien im zweiten Quartal nämlich um 17,3 Prozent. Aber wer macht das schon in Politik und Presse. Und wer schaut länger zurück?

Beruflich tat das beispielsweise Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank AG mit Sitz in Vaduz, Lichtenstein. Wenigstens weiß der zu berichten, dass „das ohnehin nur dürftige Wachstum der vergangenen Jahre … mit dem ersten Halbjahr 2020 auf einen Schlag vernichtet“ wurde. Im Grunde geht es in Italien seit vielen Jahren nur in eine Richtung: bergab. Und ohne das Geld der Deutschen wäre der allgemeine Abgang der Italiener ein Absturz.

Italien ist nicht mehr zu retten und der Euro auch nicht, aber bis sich diese Erkenntnis durchsetzt, werden Christen und Sozen, die seit Jahren in Berlin regieren, noch viel Geld verbrennen. Den Deutschen in der BRD scheint das egal zu sein. Sie arbeiten gerne noch mehr Stunden in der Woche und länger als die Lohnarbeiter auf der Apenninenhalbinsel. Die Deutschen gehen auch gerne später in Rente, um dann weniger zu bekommen als die Italiener. Ist das nicht herrlich, wenn Christen und Sozen von Berlin (und Bonn) aus ein doofes Volk regieren dürfen?

Und bevor das deutsche Volkes sich versieht, hat man die BRD auch noch umvolkt. Wahnsinn, oder?

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung