Fotoreportage: Die Leiden der Eis-Rebellin in der Tragikkomödie „I, Tonya“

0
265
I, Tonya.
Szene aus dem Film "I, Tonya". © DCM Film

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Sie wirbelt um die eigene Achse, schwindelerregend, die Kufen der Schlittschuhe knirschen auf dem Eis. Dann der dreifache Axel, der schwierigste Sprung. Geschafft. Tonya Harding (Margot Robbie) strahlt. Doch die Freude über die gelungene Kür hält nicht lange vor, die Jury stört sich an der Musik. Rock, das passt nicht in die heile US-amerikanische Eiskunstwelt. Und Tonya Harding eigentlich auch nicht. „Leckt mich“, faucht sie die Kampfrichter an. In dem zierlichen Körper steckt eben ein ganzer Kerl, trotz Kleidchen und Make-up, das wird in dem Film „I, Tonya“ schnell deutlich.

Mehr Text zu den Bildern im Beitrag Die Leiden der Eis-Rebellin – White Trash auf Kufen: „I, Tonya“, eine gelungene Tragikomödie über Tonya Harding von Fritz Hermann Köser im WELTEXPRESS.

Anzeige