Böse ist Fortuna und das Pech kann einem schon mal an den Töppen kleben – Annotation zum Buch „Nimm du ihn, ich hab ihn sicher“ von Joel Grandke und Karl-Heinz Havelkoop

0
1424
Joel Grandke und Karl-Heinz Havelkoop, Nimm du ihn, ich hab ihn sicher. © Riva Verlag

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Das echte Fußballer-Leben trifft man nur noch in den Unterklassen. Hier stinkt der Schweiß noch nach Schweiß und nicht nach DG. Hier ist der Trainer ein mieser fetter Muffel, der mit Nivea höchstens sein Schlüpfergummi ölt. Hier heißen die Gegner Siegfried Kieferbruch, Hagen von dicke Lippe und Thor Totmacher.

All das und noch viel mehr an klaren und wahren Tatsachen findet ihr in der U-Klassen-Bibel der Herren Grandke und Havelkopp.

Ein leicht zu lesender Spaß, eine hübsche Geschichte über das, was für viele Erdenbürger den alltäglichen Fußballirrsinn des kleinen Mannes ausmacht. Ein feines Buch für die Halbzeitpause, die Dank Grandke und Havelkopp nie mehr zu lang ist! Holt euch die Schwarte, fasst euch an die Eier und riecht den Duft der großen Sportsmänner, die ihr selber seid!

PS: auch die draufgängerische Begabung der Spielerfrauen kommt nicht zu kurz!

* * *

Joel Grandke und Karl-Heinz Havelkoop, Nimm du ihn, ich hab ihn sicher, Bäuche, Bier und Blutgrätschen, Das Vereinsjahr von Vorwärts Benenbröök, 208 Seiten, Softcover, Riva-Verlag, München 2016, 0ISBN: 3-86883-933-3, Preis: 9,99 Euro

Anzeige