Wirtschaftliche Zusammenarbeit im Fokus deutsch-russischer Gespräche

0
201

„Die beiden Spitzenpolitiker haben die russisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen in Hinblick auf bilaterale Vereinbarungen und Dokumente besprochen, die bei den heute stattfindenden offiziellen Gesprächen unterzeichnet werden sollen“, teilte die Sprecherin des Präsidenten, Natalja Timakowa, mit.

Ihr zufolge „wurde die Situation in der Eurozone und die Wirtschaftslage der Europäischen Union gesondert besprochen“.

„Putin und Merkel haben Meinungen über die derzeitige Wirtschaftslage in Russland und Deutschland ausgetauscht. Außerdem haben der russische Präsident und die deutsche Bundeskanzlerin recht ausführlich internationale Probleme, vor allem aber die Situation in Libyen, erörtert“, sagte sie.

Timakowa zufolge verlief das Gespräch in einer sehr herzlichen und ungezwungenen Atmosphäre, was für die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Medwedew und Merkel  kennzeichnend ist.

„Alle Probleme wurden aufrichtig und vertrauensvoll behandelt“, sagte sie.

Wie die Sprecherin weiter berichtete, beging Angela Merkel am Vorabend ihren Geburtstag. Medwedew gratulierte ihr zu diesem Ereignis und schenkte Merkel eine von russischen Meistern handgestickte Flachstischdecke.

Heute Morgen frühstückten Medwedew und Merkel dienstlich mit hochrangigen Vertretern der russischen und deutschen Wirtschaft. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit steht weiter im Fokus der deutsch-russischen Gespräche.

Mit Material von RIA Novosti

Anzeige