Und morgen wäre ich am liebsten Terrorist – Ein aufrührerisches Stück am BE

Berlin (Weltexpress) – Faust voller Fragen und Selbstzweifel als ein Junge von neunzehn Jahren, der sich über flüssig fühlt, der einem Ballonverkäufer die Schnürchen durchschneiden möchte, oder aber Terrorist sein will”¦ Manfred Karge inszeniert Georg Heyms Faust-Fragment von nur zweieinhalb Seiten zusammen mit Gedichten und Tagebucheinträgen zu einer furiosen Bilder-Schau und allerhand Spaß.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren