Türken schaffen für Türkisierung und Muselmanisierung in der BRD weitere Fakten

0
107
Türke Erdogan. Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Türkei gilt offiziell als Einheitsstaat, weil dieser mit Gewalt, mit Militär und Muselmanentum geschaffen wurde. Diese zwangsvereinigte Türkei im Krieg gegen Griechen und Kurden und so weiter lebt aus ihrem Imperialismus heraus, der für andere Türkisierung und Muselmanisierung bedeutet.

Dass ein Mann wie Erdogan, der als Staatspräsident und Oberbefehlshaber in den Kriegen, darunter auch die nicht erklärten Nicht-Kriege, gilt, die gerade geführt werden, gilt, die AKP abgekürzte Glühlampenpartei als Einheitspartei sieht, das ist keine Legende ihrer Gründung 2001, das ist die Wirklichkeit geworden Wahrheit, die ihren Kern in der muselmanischen Tugendpartei hat. Diese Fazilet Partisi genannte (sunnitisch-)islamistische Tugendpartei der nationalist-islamistischen Millî Görüş genannten Bewegung verwandelte sich in die Adalet ve Kalkınma Partisi (deutsch Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung beziehungsweise Entwicklung kurz AKP).

Über Vorfeld- und Tarnorganisationen wird die Türkisierung und Muselmanisierung ins Werk gesetzt. Dazu dient auch die Maarif-Stiftung. Sie besteht im Wesentlichen aus den Schulen der sogenannten Gülen-Bewegung. Seit dem angeblichen Putsch gegen Erdogan drängt dieser darauf, dass deren Veranstaltungen in die Maarif-Stiftung übergehen.

Die setzte bereits im April 2019 einen Ableger in Kölner Erde, worüber der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (13.1.2020) berichtete. Dass „die Stiftung … das Ziel“ verfolgt, „bildungspolitische Interessen der Türkei im Ausland durchzusetzen“, das teilt „Der Newsticker“ (12.1.2020) mit. Unter der Überschrift „Türkei gründet Stiftung für Schulgründungen in Deutschland“ heißt es: „Seit ihrer Gründung im Sommer 2016 übt die Erdogan-Regierung mit Hilfe der Stiftung erheblichen Druck auf zahlreiche Regierungen aus mit dem Ziel, die Kontrolle über die bisherigen Gülen-Schulen zu übernehmen. Staatspräsident Erdogan macht den in den USA lebenden Prediger Fetullah Gülen für den Putschversuch vom Juli 2016 verantwortlich. Eine der Aufgaben des deutschen Stiftungsablegers ist laut Handelsregister der Betrieb von Privatschulen.“

Die Einrichtungen der Maarif-Stiftung dienen nicht der Integration und also der Assimilierung, sondern der Türkisierung und Muselmanisierung. Das gehört nicht von der Merkel-Regierung und den Ministern aus den Altparteien CDU, CSU und SPD gefördert, sondern verboten.

Anzeige