Sinfonie und Rasur – Philips, Samsung und Miss IFA

0
309
Miss IFA freut sich unter dem Berliner Funkturm auf die IFA 2009

Bei näherer Betrachtung bemerke ich, dass nur ein Viertel der scheinbaren Anordnung real ist. Eine senkrechte Spiegelwand und eine an der Decke lassen die Konstruktion als von vielfacher Größe erscheinen. Jedenfalls demonstriert Samsung hier seine exzellenten bewegten Bilder. Mal plätschert Wasser, mal fliegt das Universum vorbei und mal erscheint ein völlig abstrakten Raum, mal fliegt ein Kolibri von Blüte zu Blüte und wird dabei gelegentlich gläsern.

Dann taucht auch noch ein schönes Mädchen in langem roten Kleid auf und posiert zu der Sinfonie der Farben. Neben dem dunkelhaarigen Mädchen kommt nun noch eine Blonde im grünen Kleid mit aufregendem Dekollete. Die sinfonische Einstimmung zur Messe war stark.

Da wir beim Thema Weiblichkeit sind, gehören hierher auch die neuesten Meldungen von der rot-roten Miss IFA. Um von Veranstaltung zu Veranstaltung zu gelangen, verfügt sie über ein eigenes VIP-Shuttle. Das ist ein schwarzer BMW. Ein Chaffeur steht ihr natürlich auch zur Verfügung. Bei Regenwetter schlüpft sie außerhalb der Hallen in einen beigen Trenchcoat und da der das knallrote Kleid verdeckt, ist sie manchmal richtig schwer ausfindig zu machen.

Tja, heute früh hatte ich mich nicht frisch rasiert. Kein Problem, in der Messehallen von Philips warten ein paar hübsche junge Mädchen nur darauf, auf Kerle zu stoßem, an denen sie ihre neuesten Rasierapparate vorführen können. So bekomme ich denn also eine Luxusrasur mit dem neuesten Elektrorasierer mit drei Scherköpfen mit Rasieremulsionseinspeiser, der demnächst für schlappe 129 Euro auf dem Markt zu erwerben sein wird.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung