Pohl-Party an der Spree – Mit 7:3 (1:1, 2:1, 4:1) fegen die Berliner Eisbären Frust weg und die Augsburger Panther aus der Halle

© Mí¼nzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow, 2015

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge und der Forderung von Eisbären-Chef-Trainer Uwe Krupp, „zwei gute Spiele“ zu „spielen“, wollte sich die Mannschaft nicht nur Frust von der Seele spielen sondern auch der Forderung nachkommen. „Kämpfen und siegen“, lautete die Ansage zahlreicher Anhänger.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren