Nina Petri liest aus dem „Totenkind“ von Krystyna Kuhn im Goldmann Verlag – LiteraturLounge im Frankfurter Hauptbahnhof im frisch renovierten Restaurant „Cosmopolitan“

v.l.n.r. Schauspielerin Nina Petri, Moderator Lothar Ruske, Autorin Krystyna Kuhn

Frankfurt am Main (Weltexpress) – Eigentlich wollten wir nach der guten Erfahrung im letzten Jahr jeden Monatsanfang Sonntags um 11 Uhr immer wieder kommen, wenn die Literaturlounge eine Lesung anbietet, denn selten sitzt man den Schauspielern, die manchmal vortragen, und den Schriftstellern, die zuvor von ihren Büchern und ihrem Leben erzählen und oft selbst lesen, so dicht gegenüber wie hier. Und gemütlich ist es auch, weil das manche mit dem Frühstücken vorher verbinden, aber auf jeden Fall den Kaffe oder auch das Glas Sekt vorher ordern. Eine gute Idee, die KULTUR & BAHN da haben und gerade mal den Standort im Hauptbahnhof wechselten, weil überall renoviert wird. Wieviel da hineinpassen in das Cosmopolitan? Keine Ahnung, auf jeden Fall war es gerammelt voll und mucksmäuschenstill als es zur Sache ging. Nur das surrende Geräusch des Milchaufschäumers an der Bar blieb vom Geräuschkegel übrig, der ansonsten herrscht, was wir mit leicht schlechtem Gewissen vermerken, denn das Personal war total lieb und rücksichtsvoll, aber gestört hat das trotzdem.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren