Nichts als Gräber mit und ohne Leichen – Annotation

© Philipp von Zabern

Wer wollte nicht schon immer wissen, wo Knut der Große, einst König von England und Dänemark, begraben liegt?

Also: er wurde 1035 in der alten Kathedrale in Winchester beigesetzt. Bis Cromwell kam, standen seine Gebeine erhöht auf einem Chorschrank. Die Soldaten Cromwells brachen aus Beutegier die Särge auf und warfen die kostbaren Knochen ins Freie. Auch andere Gräber wurden geschändet. Dabei gerieten diverse hochherrschaftliche Knochenreste arg durcheinander, so dass in der Folge eine genaue Zuordnung leider nicht mehr möglich war.

Geniales Buch zur Grabstättenforschung, das mit spitzfindigen Texten und hoher Sachkenntnis gleichermaßen überzeugt.

* * *

Stephan Elbern, Katrin Vogt: Wo liegt eigentlich … begraben? Grabstätten historischer Persönlichkeiten aus Antike und Mittelalter, 200 Seiten, Verlag Philipp von Zabern, 2011, 14,90 Euro

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung