Klassische Eleganz im Grand Hotel Heiligendamm ”¦ und Bio-Küche des Sterne-Kochs Ronny Siewert aus dem Grand Hotel Heiligendamm in den ICE-Bordrestaurants

Kaffeeklatsch auf der Kurhausterasse des Grand Hotel in Heiligendamm.

Ganz in Weiß leuchten auch die denkmalgeschützten Gebäude des Grand Hotel: das Grand Hotel selbst, Burg Mecklenburg, die Orangerie, das Kurhaus-Restaurant und das Severin-Palais, ein klassizistischer Neubau. Die 202 Zimmer, im Schnitt 49 Quadratmeter groß, davon 79 Suiten mit bis zu 150 Quadratmetern, alle mit Internetanschluss und Fax, sind klassisch-elegant, doch modern eingerichtet mit hellen Möbeln, je nach Gebäude kombiniert mit dem Farbspiel Grün/Rosé, Beige/Rot, Braun/Grün und Beige/Grün. Das Interieur ist, wie die Gebäude, an den Klassizismus angelehnt. Die Gratwanderung zwischen antiker Optik und moderner Ästhetik ist gelungen. Dezente, unifarbene oder gestreifte Stoffe bringen Ruhe in die Räume. Edle Materialien wie Samt und Leinen für Sofas und Vorhänge vermitteln Noblesse.

Strenger und massiver gibt sich die gotisch geprägte Burg Hohenzollern, die Hofbaumeister Georg Adolph Demmler 1848 errichtete, der auch Schwerin mit seinem Baustil prägte. Passend zur Tudor-Architektur wurden hier Samt und Seide in kräftigen Farben eingesetzt und mit dunklen Mahagoni-Möbeln kombiniert. Dunkelblaue Seidenschals rahmen die gotischen spitz zulaufenden Fenster ein. Blickfang im Schlafzimmer ist ein elegantes Four-Poster-Bett.

Auch wenn die Einrichtung europäisch geprägt ist, setzen die Designer Akzente mit Souvenirs aus aller Welt. Wo es sich anbietet, stehen in den Zimmern Antiquitäten aus Fernost. Viele Kunstwerke und Dekorationsstücke in den Wohnräumen stammen aus dem asiatischen Raum, etwa kunstvoll handkolorierte Drucke oder wertvolles Porzellan.

Moderner Luxus auch in den Badezimmern mit separatem WC und separater Dusche: Die kühle Eleganz von Marmor und Granit verleiht zeitlose Schönheit. Mahagoni-Verkleidungen spenden eine warme Note.

2004 öffnete das Gourmet-Restaurant Friedrich Franz, benannt nach dem Herzog. Seit März 2008 leitet Ronny Siewert die Michelin-Stern, Punkte und Hauben prämierte Küche. Anlass für die Deutsche Bahn, in ihren ICE-Bordrestaurants ausgewählte Menüs des Sterne-Kochs zu servieren. Aber nicht irgendwelche, sondern Bio-Kost vom Gut Vorder Bollhagen, das auch das Grand Hotel beliefert. Im Juli und August heißt es „Bio an Bord“, und Reisende haben die Wahl zwischen Tomatencremesuppe mit Gemüse, Heiligendammer Gemüseeintopf, Mecklenburger Frikassee von der Landpute mit Erbsenreis und Paprikakotelett mit Kräutergnocchi.

Weitere Restaurants des Grand Hotel: „Medini’s“ mit italienischen Spezialitäten, die „Baltic Bar“, wo asiatische Gerichte wie Sushi und Sashimi angeboten werden. Dazu kommen verschiedene Bars wie „Nelson“ und die Sonnendachterrasse auf dem „Severin-Palais“ mit grandiosem Panoramablick über die Ostsee sowie eine SPA-Lounge am Pool. Die Davidoff-Lounge im edlen Ambiente der Burg Hohenzollern verspricht Rauchgenuss auf höchstem Niveau.

Die lateinische Inschrift "Heic te laetitia invitat post balnea sanum", "Freude empfängt dich hier, entsteigst du gesundet dem Bade", krönt die Säulenhalle des Kurhauses. Doch Wellness- und Beauty-Anwendungen finden im Spa des Palais Severin auf luxuriösen 3.000 Quadratmetern statt. Kinder haben hier eigene Zeiten, aber für sie wird dank Kinderclub rund um die Uhr gesorgt, so dass sie sich nie langweilen.

Die einzigartige Lage und der direkte Zugang zum Ostseestrand machen das Grand Hotel Heiligendamm zu einem der schönsten Ferienresorts in Europa. Originell ist die Strandbar mit komfortablen Strandkörben.

Seit April 2007 gehört das Hotel zu The Leading Member of the Leading Hotels of the World und der Selektion Deutscher Luxushotels. Im Juni 2007 war das Grand Hotel Heiligendamm Austragungsort für den G8-Gipfel und wurde weltbekannt.

Die Hansestadt Rostock liegt etwa 16 Kilometer entfernt,von Hamburg aus ist Heiligendamm in circa 90 Minuten, von Berlin in rund zweieinhalb Stunden zu erreichen.

Anreise:

Mit dem Auto: Autobahn A20 Rostock-Lübeck, Ausfahrt Bad Doberan

Mit dem Flugzeug: Rostock-Laage, 40 km entfernt; Hamburg-Fuhlsbüttel, 220 km, Berlin-Tegel, 260 km, Lübeck, 96 km

Mit dem Zug: nach Rostock verkehren von Hamburg und Berlin Intercity- und RegionalExpress-Züge mit Anbindung per S-Bahn nach Bad Doberan. Die historische Schmalspurbahn "Molli" aus dem Jahre 1886 bringt die Gäste von Bad Doberan nach Heiligendamm bis vor die Hoteltür. Eine Fahrt von hier nach Kühlungsborn ist für jeden Besucher eh ein Muss.

Info: Grand Hotel Heiligendamm, Prof.-Dr.-Vogel-Str. 16-18, D-18209 Bad Doberan-Heiligendamm, Tel. (+49/(0)38203)7400, Fax (+49/(0)38203)7407474, Email: reservations@grandhotel-heiligendamm.de