Ivi kehrt heim nach Thüringen – Champions League Gewinnerin 2013 Ivonne Hartmann verstärkt den FF USV Jena ab Saison 2014/2015

0
440
Ivi und Daniel - man kennt sich noch von früher - der jüngste Cheftrainer der Frauenbundesliga Daniel Kraus im Gespräch mit Ivonne Hartmann vor ein paar Tagen. © Silke Winkler

Unvergessen bleibt ihr Einsatz an der Stamford Brigde gegen Lyon

Sie unterschrieb heute zusammen mit USV-Geschäftsführer Kai-Uwe Hirsch einen Einjahresvertag mit Jena. Die 32-Jährige, die in der WM-Sommer 2010/2011 vom FF USV Jena in die Volkswagenstadt gewechselt war, kam in der laufenden Saison 2013/2014 beim Deutschen Meister bisher nur zu vier Einsätzen. In den Jahren zuvor hatte die defensive Mittelfeldspielerin 58 Partien für den VfL bestritten. Unvergessen bleibt der Einsatz von Hartmann im Finale gegen Olympique Lyon an der Stamford Brigde im Londoner Stadtteil Fulham. In der Abwehrschlacht gegen die Französinnen festigte sie die Wolfsburger Abwehr durch Erfahrung und kompromisslosem Einsatz. Wolfsburg hat ihr seit diesem Spiel viel zu verdanken.

Ivonne Hartmann besitzt absolute Führungsqualitäten

Ivonne Hartmann begann in der Jugend bei der Meininger Sportgemeinschaft SG Helba mit dem Fußballspielen. Sie ging 1997 zum USV Jena und spielte 2000/2001 eine Saison für den 1. FFC Frankfurt, bevor sie wieder zum niederklassigen FF USV Jena wechselte. Mit Jena stieg sie im Jahr 2008 in die 1. Bundesliga auf und wechselte zwei Jahre später zum VfL Wolfsburg. In den Saisons 2004/05, 2005/06, 2006/07 und 2007/08 konnte Hartmann sich viermal in Folge unter den fünf besten Torjägerinnen der 2. Fußball-Bundesliga Süd platzieren. Für den FF USV Jena bedeutet diese Verpflichtung einen großen Sprung nach vorne, da Hartmann absolute Führungsqualitäten besitzt und jüngere Spielerinnen ihre Art respektieren.

Cheftrainer Kraus erhält starke Allroundspielerin

Mit der Rückkehr von Ivonne Hartmann kehrt ein Stück noch mehr Stabilität ein. Bei ihrer körperlichen Fitness ist davon auszugehen, dass noch länger als ein Jahr bei Jena spielen könnte. Das Ausscheiden aus dem Kader in Wolfsburg geschah einvernehmlich mit VfL-Cheftrainer Ralf Kellermann. Für seinen Jenaer Kollegen  Daniel Kraus bedeutet diese Verpflichtung ein Glücksfall. Die Bank der Verletzten ist zu Saisonende recht groß in Jena. Mit Ivonne Hartmann erhält Jenas Cheftrainer eine Allroundspielerin, die sowohl im Mittelfeld und Abwehr als auch im Sturm eingesetzt werden kann.

Daniel Kraus: wir freuen uns über die Verstärkung des Kaders

Ivonne Hartmann wurde mit dem 1. FFC Frankfurt anno 2001 und dem VfL Wolfsburg anno 2013 zweimal Deutscher Meister. Sie  stand mit dem FF USV Jena im Deutschen Pokalendspiel  gegen den FCR 2001 Duisburg, welches mit 1:0 (0:0) im Kölner Rhein/Energie/Stadion knapp verloren wurde. Der Cheftrainer freut sich auf den Neuzugang: „Wir sind froh eine so erfolgreiche Spielerin dieser Qualität wieder nach Jena holen zu können. Wir schauen zuversichtlich nach vorne und freuen uns über die Verstärkung des Kaders mit einer so erfahrenen Champions-League-Gewinnerin.“

Ivonne Hartmann: ich fühle mich sehr wohl in Jena

„Da sich die Mannschaft in den letzten Jahren gut entwickelt hat, freue ich mich nach Jena zurückzukehren. Der 5. Tabellenplatz, den Jena zurzeit belegt, ist ein hervorragender Ausklang einer starken Saison. Ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, in der nächsten Saison ein ähnliches Ergebnis zu erzielen“, blickt Ivonne Hartmann dem Transfer zuversichtlich entgegen. „Zudem ist Jena eine gemütliche und ruhige Stadt, in der ich mich sehr wohl fühle.“

Verspätestes Geburtstagsgeschenk für Edelfan Harry

Für Jenas "Edelfan Harry", der am Mittwoch Geburtstag hatte, ist diese Vertragsunterzeichung mit Ivi sicher ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Sein Facebook Fan Blog FF USV Jena" Powerfrauen im Paradies" gehört zu besten Fanseiten in der Frauenbundesliga.

Quellen: FF USV Jena, VfL Wolfsburg, DFB, Wikipedia

Anzeige