Goldig, eine Kawasaki Z900RS SE

Goldig, eine Kawasaki Z900RS SE. © Kawasaki

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Immer wieder grün: Kawasaki. Doch die Kawasaki Z900RS SE kommt goldig daher und trägt den Titel „Yellow Ball“ wie einen Blickfang. Das gilt auch fürs Kraftrad. Z1-Liebhaber werden ihre Freude haben.

Daß Kawasaki fürs kommende Jahr „die Z900RS-Modellreihe mit einer SE-Version“ erweitern würde, die zudem „technisch aufgewertet“ sei und nicht nur „durch die klassische ‚Yellow-Ball‘-Lackierung in Anlehnung an die Z1 von 1972“ besteche, das wird per Presseinformation vom 13.08.2021 mitgeteilt.

Zudem fällt neben der aus unserer Sicht goldigen und aus Kawa-Perspektive „legendäre Lackierung … sofort der neue Öhlins-S46-Stoßdämpfer mit externer hydraulischer Justierung der Federbasis per Einstellrad auf“. Daß das „einteilige Aluminiumgehäuse dieser Konstruktion, der große 46-mm-Dämpferkolben und die per Trennkolben aufgeteilten Kammern für Öl und Gas … das Fahrwerk“ aufwerten würden, die Kawa-Pressestellen meint sogar „deutlich“, das darf man sagen und schreiben, denn „das bedeutet unterm Strich mehr Grip und eine bessere Handhabung. Das Schöne am Guten ist, daß an der 41-mm-Upside-down-Gabel vorn … die Standrohre gold eloxiert“ werden.

Daß „asls hochwertige Variante der Z900RS verfügt die neue Z900RS SE über ein neues Brembo Bremspaket und ein hochwertiger Öhlins Dämpfer“ verfügt, das lesen wir nicht nur, das sehen wir auf Bildern.

Auch die Felgen: goldig!