Erster Stromtanker der Ingolstädter – Der fünftürige Audi A3 Sportback E-tron 1.4 TFSI ist ab 37 900 Euro zu haben

© Audi

Vor allem aber hat das Fahrzeug in punkto Technik und Komfort weiter zugelegt. Und jetzt geht der A3 Sportback mit dem Technik-Highlight der Baureihe an den Start – mit einer Antriebs-Kombination eines 1,4-Liter-TFSI-Benziners mit 110 kW/150 PS mit einem 75 kW/102 PS starken Elektromotor. So kommt der Kompakte auf eine Systemleistung von 150 kW/204 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 350 Nm.

Damit beschleunigt der E-tron in 7,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, schafft eine Spitze von 222 km/h und wird mit einem Spritverbrauch von nur 1,6 Litern auf 100 Kilometern angegeben. Mit beiden Motoren läuft der E-tron rund 940 Kilometer, ohne zu tanken. 50 Kilometer kann er bis Tempo 130 rein elektrisch fahren. Wer sich in der Stadt bewegt, der kann vielleicht schon mit dieser Reichweite auskommen, spart Kraftstoff und Emissionen, bewegt sich fast lautlos und dabei sehr agil: Von Null auf Tempo 60 geht es in rasanten 4,9 Sekunden. Ein ideales Fahrzeug also für den urbanen Verkehr – gleichzeitig aber auch ein Reisewagen; für diese Zwecke mit einem effizienten modernen Ottomotor unter der Haube.

© AudiOkay, starten wir also und drücken dazu den entsprechenden Knopf. Alles bleibt ruhig, doch alles ist in Ordnung: Sobald das „Gaspedal“ gedrückt wird, legt das Fahrzeug spontan los. Das Anfahren übernimmt stets der E-Motor, und der bietet aus dem Stand 330 Nm Drehmoment. Damit schafft das Fahrzeug einen Traumstart, und das fast geräuschlos, sieht man vom Reifenrollgeräusch mal ab. Oberhalb von 130 km/h schaltet sich in jedem Falle der Otto zu, und beide arbeiten im Hybridbetrieb. Um die Kraft der Motoren sauber auf die Straße zu bringen, sind sie mit dem neu entwickelten Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe „S tronic“ kombiniert.

Der A3 Sportback E-tron bietet die Ausstattung aller anderen Fahrzeuge der Baureihe – ob es nun um Sicherheits- oder Komfort-Features geht. Auf etwas weniger Platz im Gepäckraum sollte man jedoch vorbereitet sein: Dieser fasst lediglich 280 Liter. Das „Strom-Tanken“ für die Lithium Ionen-Batterie, die unter der Rücksitzbank installiert ist und 8,8 kWh Energie speichern kann, funktioniert auch an einer Haushaltsteckdose und dauert dort rund vier Stunden. An einer Spezial-Steckdose ist das Voll-Laden schon nach rund zwei Stunden erledigt.

Fazit: Der Audi A3 Sportback E-tron ist höchst sparsam, dynamisch und ohne die Reichweiten-Einschränkungen der reinen Elektrofahrzeuge unterwegs. Allerdings kostet das elektrische Vergnügen auch stolze 37 900 Euro. Audi-Vorstandschef Rupert Stadler sieht diese technische Antriebslösung aber als richtungsweisend und kündigt an, nun Jahr für Jahr einen E-tron auf den Markt zu bringen. Für das kommende Jahr steht der R8 E-tron bereits in den Startlöchern.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung