Ersten Saisonsieg verpasst – FF USV Jena verliert gegen den deutschen Rekordmeister 1. FFC Frankfurt

0
127
Lange offen hielt der Tabellenletzte aus Jena das Spiel gegen den Rekordmeister vom 1. FFC Frankfurt. Christin Meyer (Jena) versucht sich gegen zwei Frankfurterinnen durchzusetzen. © 2020, Foto: Knud Walter

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Auch im ersten Heimspiel der Frauen-Bundesliga im Jahr 2020 gelang dem FF USV Jena nicht der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

Gegen den deutschen Rekordmeister 1. FFC Frankfurt gab es auch im 23. Spiel für die Thüringerinnen nichts zu holen. Trotz einer zweimaligen Führung durch Lisa Seiler (7.) und Jitka Chlastakova (17.) drehten die Frankfurterinnen das Spiel noch. Die Hessinnen glichen nur durch einen Elfmeter von Nüsken (11.) aus. Das knappe 2:1 nahmen die gegenüber dem Potsdamspiel stark formverbesserte Heck-Elf mit in die Halbzeit.

In die 2.Halbzeit starteten die Gäste aus Hessen druckvoller. Sie hatten Windunterstützung durch Sturmtief „Victoria“. Nach einer Ecke durch Laura Störzel (59.) erzielten die Arnautis-Elf mithilfe des Windes den Ausgleich. Torfrau Inga Schuldt legte sich den Ball selbst ins Netz.

Nach einer Unachtsamkeit der Jenaer Abwehr schoss Janine Reuteler (78.) nach Pass von Barbara Dunst die Gäste zur Führung, die bis zum Ende der Begegnung Bestand hatte.

In der zweiten Halbzeit geriet die Unparteiische, die mit teilweise diskussionswürdigen Entscheidungen zu polarisieren wusste, phasenweise in die Schusslinie. Allerdings lag es nicht an der Schiedsrichterin, dass die Gastgeberinnen das Spiel verloren. Chancen besaßen die Saalestädterinnen genug,um die Partie selbst zu entscheiden.

Jenas Ziel ist es, in Köln den ersten Auswärtssieg zu landen. Danach kommt der Deutsche Meister aus Wolfsburg. Am 1.März findet das Heimspiel auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld statt. Stürmische Zeiten für Jena stehen bevor.

Daten zum Spiel

FF USV Jena: Schuldt – Görlitz (ab 83. Karn), Sedleckova, Seiler, Weiss-Graser, Tellenbröker, Arnold-Chlastakova – Julevic, Meyer

1.FFC Frankfurt: Haeberlin – Hechler,Kleinherne, Störzel, Aschauer- Pawollek, Mauron (ab 90+1 Panifil) – Dunst, Reuteler (ab 90+1 Gideon), Nüsken – Marinez (ab 67. Freigang)

Tore: 1:0 (7.) Seiler, 1:1 (11. Foulelfmeter) Nüskens, 2:1 (17.) Chlastakova, 2:2 (59. ET) Schuldt, 2:3 (78.) Reuteler

Schiedsrichterin: Sina Dieckmann (Sölderholz)

Zuschauer: 281

Gelbe Karten: Schuldt, Görlitz, Chlastakova, Heck (Trainer), Sedleckova (alle Jena)

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung