„Du hörtest mein Gras wachsen“ – Ein musikalisch-literarischer Mascha-Kaléko-Abend

© Florian Profitlich

Zitiert wird von Wortwitz nur so strotzend aus Kalékos Gedichten. Olaf Taube lautuntermalt gekonnt mit dem Vibraphon die Etappen ihres Lebens von der Kinderstube, zu ihrer Zeit als Sekretärin und ihrer Entdeckung als Dichterin bis hin zu ihrer Zwangsemigrations unter dem Hitlerterror. Regine Gebhardt zeigt bestes schauspielerisches Können in dem kleinen bistroähnlichen Bruckner-Foyer im Renaissance-Theater, dessen Intendant Horst Filohn immer die interessantesten Stücke mit noch interessanteren Schauspielern zeigt.

Die nächsten Aufführungen finden statt am 21.10. und 19.11.2014.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung