Die Soze Christine Lambrecht (SPD) will noch mehr Zensur im Weltnetz

Christine Lambrecht (Aufnahem vom 19.3.2017). Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 3.0, Foto: Olaf Kosinsky

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Nicht nur, daß die Sozen von der Altpartei SPD die Umvolkung der Bundesrepublik Deutschland vorantreiben, nein, sie wollen auch noch mehr Zensur, nennen das aber verlogen „Regulierung“. Richtig, an den Grenzen der BRD wird weniger reguliert als im Weltnetz.

Unter der Überschrift „Bundesjustizministerin Lambrecht fordert, soziale Netzwerke stärker zu regulieren“ wird in „Welt“ (7.10.2021) darauf hingewiesen, daß die Soze dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ genannten Gesinnungsnetzwerk gesagt haben solle: „Die jüngsten Enthüllungen um Facebook belegen, wie dringend wir in Europa eine starke und wirkungsvolle Regulierung sozialer Netzwerke brauchen.“ Dann das übliche Blabla von Sozen: „In einem geeinten Europa betrifft es uns alle, wenn soziale Netzwerke mit ihren Algorithmen Hass und Hetze verstärken sowie politische und gesellschaftliche Fehlentwicklungen fördern.“

Mit Europa scheint die Soze die EU abgekürzte zwischenstaatliche Veranstaltung zu meinen, aus der vor nicht all zu langer Zeit die Völker des Vereinigten Königreiches verschwanden. Andere Völker, darunter auch große Völker, haben bei dieser verlogenen und antidemokratischen Veranstaltung nie mitgemacht. „Hass und Hetze“ sind für die Gesinnungspolizisten der SPD die Leimrute und Peitsche für schwächliche Charaktere und tritt anscheinend immer die politischen Gegner der Umvolkung und Mohammedanisierung der BRD, die von den Sozen auch noch runtergewirtschaftet und hoch verschuldet wird.

Noch gibt es Proteste in den Sphären von Politik und freier Presse gegen diese Zensoren, auch im WELTEXRRESS, auch in der AfD.

Stephan Brandner, stellvertretende rechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, wird in einer Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag vom 7.10.2021 wie folgt zitiert: „Der Bundesregierung geht es darum, regierungskritische und für die Regierenden unangenehme Meinungen zu zensieren. Immer wieder werden mit den Kampfbegriffen ‚Hass und Hetze’, die uns eher aus diktatorischen Staaten bekannt sind, Einschränkungen der Meinungsfreiheit auch im Internet begründet. Für uns als AfD-Fraktion stellen jedwede Versuche der Einschränkung harte Eingriffe in den Meinungspluralismus in unserem Land dar. Deshalb fordere ich Lambrecht auf, ihre Forderungen nach noch mehr Zensur aufzugeben und die bestehenden Zensurmaßnahmen abzubauen!“