Corendon-Airline beim Start aus Antalya: Rauch in Cockpit und Kabine am 14. Oktober – 27 Verletzte durch vermutlich unkontrollierte Evakuierung

Eine Maschine von Corendon Airlines während Emergency. © Corendon Airlines

Laut „Aviation Herald“ soll der Kapitän des Fluges umgehend eine Evakuierung über die Notrutschen angeordnet haben. Wie Augenzeugen berichteten, sollen zahlreiche Passagiere  die Notausgänge über den Tragflächen benutzt haben, an denen sich jedoch keine Notrutschen befunden haben sollen.  Nachdem sich die Schreie, dass Feuer an Bord ausgebrochen sei, vermehrt hatten, sollen diese Passagiere in Panik von den Tragflächen gesprungen sein. 27 Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, 25 mit leichten und  zwei mit ernsthaften Verletzungen.
Der Rauch soll sich im vorderen Teil der Maschine gebildet haben. Mit vier Stunden Verspätung soll dann eine Ersatzmaschine mit 157 Passagieren nach Trondheim abgeflogen sein.

http://avherald.com/h?article=457672a7&opt=0