Biowein der besonderen Art vom Winzer Stefano Casadei

0
392
Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Überhaupt ist es die Philosophie der Winzerfamilie Casadei, die Rebstöcke nach biologischen Kriterien zu kultivieren. So u.a. auch für den Wein Armonia 2013, Toscana IGT – ein Cuvée aus Merlot, Syrah und Cabernet Sauvignon. Reifung 12 Monate in Barrique-Fässern.

Das Weingut Casadei (17 ha groß) in der Oberen Maremma liegt knapp zehn Kilometer Luftlinie vom Meer in unmittelbarer Nähe weltberühmter Weingüter wie Sassicaia und Ornellaia. Auf Grund des Mikroklimas und der Zusammensetzung des Bodens ist diese Lage für die Herstellung hochkarätiger Weine prädestiniert. Hier wird eine breite Auswahl an Rebsorten des Mittelmeerraums nach strengen biologischen Maßstäben angebaut. Hinter den erstklassigen Weinen stehen die Persönlichkeit und die Kompetenz von Stefano Casadei. Sein Motto „prima l’uva e poi il vino“ – zuerst die Traube und dann der Wein – gibt seine Philosophie als Winzer plastisch wieder. Erstklassiger Wein entsteht nur durch erstklassige Trauben, und die Arbeit des Winzers findet hauptsächlich in den Weinbergen statt. Man könnte auch sagen: Der Wein wird in den Weinbergen und nicht im Keller produziert. Ergebnis dieser Philosophie sind Weine, die die besten Eigenschaften der Reben und der jeweiligen Lage unverfälscht verkörpern.

Nach dem Konzept Biointegrale arbeiten die italienischen Weinbauern in Einklang mit der Natur und der Umwelt. Das neue Modell beinhaltet zehn Maximen, die u.a. die Wiederherstellung der Einheit von Agrikultur, Mensch und Tier vorsehen, sowie das Wiedererwecken in Vergessenheit geratener landwirtschaftlicher Praktiken. Auch der Gebrauch von Amphoren für die Fermentation und die Verfeinerung der Weine gehören dazu. Statt Einsatz schwerer Technik werden die Weinberge wieder mit Pferdekraft bestellt und gepflegt. Die Endprodukte sind Weiß- und Rotweine, die man nur zu besonderen Anlässen genießen sollte – wie wir im „Malatesta“ am Gendarmenmarkt in Berlin.

Anzeige