Berlin mit neuer Boutique – Nespresso eröffnet Flaggschiff in der Friedrichstraße

0
331
© WELTEXPRESS

Keine Frage: Der Kaffeekönig vom Genfer See boomt wie Berlin. Während die Nestlé Nespresso S.A. in Lausanne vom Pionier zum Perfektionisten für portionierten Kaffee aufsteigt klettert die deutsche Hauptstadt in der Gunst der Globetrotter. In der geilsten Stadt der Welt (Stichwort: sexy) wurde im letzten Jahr die 20 Millionen-Marke bei den Gästeübernachtungen überschritten. Seit zehnt Jahren hat sich in Spree-Athen die Zahl der Übernachtungen in Hotels und Pensionen somit verdoppelt. Das Weltunternehmen (Stichwort: reich) mit der braunen Bohne hingegen erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von mehr als 3 Milliarden Schweizer Franken, weil pro Minute weltweit 12.300 Tassen Nespresso Kaffee getrunken wurden. Das sind Erfolge, die sich Berlin und Nespresso sehenlassen können. Wir wäre es, wenn sich beide zusammentun? Sicherlich gut so.

Dort wo einst der "Schwarze Kater" mit Kabarett das ihm geneigte Publikum der "Roaring Twenties" belustigte, probiert die Begriff gewordene Kaffeekultur der Marke Nespresso dies nun mit Bohne in Boutique und verspricht seinen Kunden und Klubmitgliedern "Verkosten, Entdecken und Einkaufen" auf 280 Quadratmetern. Wir schauten unlängst rein und wissen: Die Wanderung durch die Mark Nespresso beginnt am "Welcome Desk".

Dort sagt ein Kaffeekenner zum Gast Grüezi – auch mal Servus und Hallo – und zeigt ihm den Weg zu den Bereichen, wie wir der Presseinformation entnehmen. In der steht, daß an der "Discovery Wall" der Besucher die "Nespresso Maschinenvielfalt" findet. Stimmt. Das Sortiment unter www.nespresso.com umfaßt aktuell auch 25 Geräte zu Preisen von 99 bis 499 Euro. Demnächst kommt ein neuer Automat des Bohnenkaffeekochens hinzu. WELTEXPRESS wird berichten.

Wir gehen vorerst weiter durch die wunderbare Welt der Nespresso Boutique an der Friedrichstraße 171, vorbei an Accessoires aus der "Les Collections Range" zum "Coffee Room", wo die Vielfalt von 16 Grand Cru Kaffees "und bislang noch unbekannte Varietäten" auf uns wartet. Dort pausieren wir, klönen und kosten Espresso, Lungo und Cappuccino. Dank des guten Geschmacks trinken wir über den Durst und so lange, wie man sich sonst nur im "Club Room" aufhält, der die Treppe rauf zum Verweilen und Informieren über Kaffee im Allgemeinen und Nespresso im Besonderen einlädt. Doch wir vom WELTEXPRESS müssen randvoll mit Koffein rasch zurück in die Redaktion wie die Kaiserliche Flotte nach der Seeschlacht vor dem Skagerrak in die heimischen Häfen.

Weil am Ausgang noch eine Dame mit zwei Stangen Nespresso der Marken "Rosabaya de Colombia" und Ristretto" auf uns wartet, weisen wir gerne darauf hin, was diese jeweils zehn Kapseln enthalten. Der Ristretto ist eine Mischung südamerikanischer und ostafrikanischer Arabicas und einer Spur Robusta, die separat geröstet werden, um diesem vollmundigen und intensiven Espresso eine weiche, fruchtige Note zu verleihen. Er hat die Intensität 10. Der Rosabaya de Colombia hingegen ist ein Blend aus köstlichen, separat gerösteten kolumbianischen Arabicas, der eine feine Säure mit Geschmachnoten entwickelt, wie sie typisch für rote Früchte und Wein sind. Seine Intensität gibt Nespresso mit 6 an.

Wir sind begeistert und Kaiser Wilhelm II wäre es auch.

Anzeige