Alles Banane oder besser Blaubeere? Armenien, Avocados, Ananas und so weiter – Die Frischfruchtbranche trifft sich in Berlin zur Fruit Logistica 2019

0
283
Süße Früchtchen auf der Fruit Logistica (2018 in Berlin). © Messe Berlin GmbH, Foto: Volkmar Otto

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Heute beginnt die Fruit Logistica. Diese Messe für die Frischfruchtbranche findet vom 6. bis 8. Februar 2019 auf dem Gelände der Messe Berlin GmbH im Berliner Westend unter dem Funktrum statt und soll über 78.000 Fachbesucher vom Erzeuger bis zum Einzelhändler aus mehr als 130 Ländern anlocken. So viele werden jedenfalls erwartet. Über 3.200 Aussteller aus 90 Ländern sind schon da mit ihrem Obst und Gemüse. Ganz frisch soll das sein.

Zum ersten Mal dabei seit laut Messe-Pressemitteilung vom 5.2.2019 Armenien. Dazu heißt es: „Seine Premiere auf der Fruit Logistica feiert Armenien, das zum ersten Mal mit einem Gemeinschaftsstand in Halle B vertreten sein wird.“

Gleich eine ganze Halle neu, nämlich die Nummer 9, gekommen Aussteller aus dem Bereich Maschinen und Technik. Das Segment wächst und belegt inzwischen sieben Hallen unterm Funkturm.

Darauf, dass „unter dem Motto „Disrupt Agriculture‘ … am 8. Februar 2019 der erste Start-up Day der Fruit Logistigca „statfinden wird auch hingewiesen. „20 von ihnen präsentieren am Start-up Day ihre disruptiven Branchenlösungen für die zukunftsweisenden Schwerpunktthemen Digital Farming, AgTech und Supply Chain Management.“

Neben allen Maschinen, aller Technik und neuerdings auch Startups und Armeniern dürfen Obst und Gemüse nicht fehlen. Die „Trendsetter“ Blaubeeren und Avocados seien auch mit dabei, vermutlich auch welche aus Spanien und Italien, denn diese beiben Staaten sind und bleiben die „beiden wichtigsten europäischen Produktionsländern“, wie es in der Messe-Pressemitteilung vom 4.2.2019 heißt. Beim Export würden Äpfel und Orangen vorne liegen und Indien sowie China „attraktive Absatzmärkte“ sein.

Die Bundesdeutschen mögen offensichtlich Bananen. „In Deutschland war im Jahr 2018 die Banane das beliebteste Obst, dies gilt ebenfalls für die Briten. Während die Deutschen dem gesamteuropäischen Trend beim Gemüse folgen und besonders Tomaten bevorzugen, gibt es in Großbritannien eine Ausnahme. Im Vereinigten Königreich sind Möhren das am häufigsten konsumierte Gemüse“, informiert die Messe Berlin GmbH.

Und nach dem Brexit? Der sei auf jeden Fall auch Thema auf der Fruit Logistica 2019.

Anzeige