2013 feiert die Stadt Bonn ein Frankreichjahr – Es ist genau 50 Jahre her

Das Plakat zum Frankreichjahr zeigt den damaligen französischen Staatspräsidenten General de Gaulle mit Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer auf dem Bonner Marktplatz im Zentrum der Bundesstadt umjubelt von der Bonner Bevölkerung. © Stadt Bonn

Konzerte, Vorträge, Lesungen, Ausstellungen, das Finale des Schüler-Debattierwettbewerbs in französischer Sprache und vieles mehr werden im Laufe des Jahres 2013 ausgerichtet. Mit dabei sind neben der DFG das Institut Français, Schulen, Vereine, Stiftungen, Ländergesellschaften oder auch Kultureinrichtungen. "Ich freue mich sehr, dass unser Frankreichjahr von so vielen Partnern mitgetragen wird. Das zeigt die Lebendigkeit der deutsch-französischen Freundschaft in Bonn", betonte Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch bei der Vorstellung des Programms. Landrat Frithjof Kühn ergänzt: "Die deutsch-französische Freundschaft ist und bleibt der Kern der europäischen Einheit. Mit ihren attraktiven Jahresprogrammen hält die DFG den kulturellen Dialog zwischen Deutschland und Frankreich aufrecht und stiftet so eine gemeinsame europäische Identität."

Eine Auswahl der Veranstaltungen:

19. Januar, 19 Uhr: Kammerkonzert des Bundesjugendorchesters, in der Aula der Bonner Universität

20. Januar, 10.30 Uhr: Matinee der Deutsch-Französischen Gesellschaft, zugleich Auftakt der Jahrespartnerschaft zwischen der DFG und der Stadt Bonn, Gemeindesaal der Erlöserkirche

22. Januar, 14 bis 19 Uhr: Finale des Debattierwettbewerbs in französischer Sprache für Schülerinnen und Schüler, Haus der Geschichte

23. Januar, 19 Uhr: Ausstellungseröffnung "50 Jahre Elysée-Vertrag – 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft", Aula des Clara-Schumann-Gymnasiums

31. Januar bis 14. März: Ausstellung "Adenauer – de Gaulle: Wegbereiter deutsch-französischer Freundschaft", Institut Français

7. Mai, 19 Uhr: Vortrag und Podiumsdiskussion: "Frankreich – Deutschland: Partner oder Konkurrenten?", Friedrich-Ebert-Stiftung

29. bis 30. Juni, jeweils 10 bis 19 Uhr: Bonner Boulefest im Frankreichjahr 2013, Hofgarten

13. September, 20 Uhr: Großes Konzert unter Mitwirkung des Deutsch-Französischen Chores und des Orchesters Barocco Bonn zum Abschluss des Frankreichjahres, Aula der Universität.

Ein Höhepunkt wird am 12. und 13. September der Jahreskongress des deutsch-französischen Ausschusses im RGRE (Rat der Gemeinden und Regionen Europas) sein. Delegierte aus zahlreichen deutschen und französischen Städten werden in Bonn erwartet. Die Festrede am 12. September wird Bundespräsident Joachim Gauck halten. Der Festakt im World CC Bonn ist nur für geladene Gäste zugänglich.
Deutsch-französische Gesellschaft ist Jahrespartner 2013

Die DFG, Jahrespartner 2013 und eingebunden in verschiedene Veranstaltungen des Frankreichjahres, ist 1974 aus dem Zusammenschluss der Deutsch-Französischen Gesellschaft Bonn und Rhein-Sieg und dem Deutsch-Französischen Freundschaftsbund Bad Godesberg entstanden, die bereits seit 1968 existierten. Die DFG hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Beziehungen zu Frankreich zu pflegen. Sie schafft vielfältige Möglichkeiten der Information, der Begegnung und des Austauschs und ist damit ein leuchtendes Beispiel für die wichtige Aufgabe binationaler Gesellschaften.

Bereits seit dem Jahr 2000 geht die Stadt Bonn Jahrespartnerschaften mit internationalen und international tätigen Organisationen ein. Dabei wird die große Bandbreite der Themen gezeigt, die in Bonn behandelt werden. Mit der Jahrespartnerschaft stellt die Stadt Bonn die Arbeit des Jahrespartners vor und profiliert sich als Standort internationaler Zusammenarbeit.

Zu den Internetseiten der Deutsch-Französischen Gesellschaft Bonn und Rhein-Sieg: http://www.dfg-bonnrheinsieg.de

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung