Schiffsneubauten statt Dauerreparaturen? – 2,8 Milliarden Euro für neue Korvetten der Deutschen Marine

Museumsreif? Die Korvette Braunschweig (F 260) der Deutschen Marine verläßt den Hamburger Hafen am 11. Dezember 2006 zu ihrer ersten Fahrt. Die "Braunschweig" ist Typschiff der Klasse K 130. Quelle: Wikimedia, CC BY 2.5, Foto Torsten Bätge

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Dass sich die Deutsche Marine auf den Meeren der Welt rar und ansonsten lächerlich macht, das weiß man auch hierzulande. Nur ein paar Tausend Soldaten, weit unter 20.000, sind überhaupt bei diesen Teilstreitkräften der Bundeswehr, deren Kommando in Rostock und also auf dem Trockenen sitzt. Auf dem Trockenen sitzen die meisten Marinesoldaten….

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren