Frankfurt am Main (Weltexpress) - Danke, lieber Leser M.K., ja, es ging uns auch so, als wir in Bassano del Grappa mitbekamen, daß der uns allen bekannte Grappa, der in diesem Ort erfunden wurde, eigentlich im Dialekt Graspa heißt, während der Gebirgsort selbst, der weit hinein ins Tal des Veneto schaut, sich Grappa nach dem über ihm auftürmenden Berg nennt, der die Form eines Hakens hat, was Grappa also im Dialekt bedeutet, während das Italienische aus dem Graspa dann Grappa machte. Aber auch das mittellateinische Wort „grappulus“ für Weintraube bietet sich an. Alles klar? Was wir an diesem geschichtsträchtigen Ort aber auch lernten, ist, daß von den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts hier allein 22 000 Tote zu beklagen sind, von denen wiederum 10 000 auf dem Berg selbst fielen. Ein Berg voller Menschenknochen also. Was im 2. Weltkrieg hinzu kam, war die Aufteilung der Bevölkerung in Mussolini-Anhänger und Gegner, den Partisanen, die sich je nachdem auf die eine oder andere Seite der Krieggegner stellten, was zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen führte, an der die Bevölkerung auch deshalb litt, weil sie beide Seite zu verpflegen hatte.
Hamburg (Weltexpress) - Dieses Dessert ist eine Sünde wert. Das Schokoladensoufflee zergeht mit milder Süße im Mund. Locker. Warm. Einfach himmlisch. Dazu das Schokoladenkuchen-Eis! Die Kugel prangt verlockend in sternförmig verzogener Mango-Schoko-Soße auf dem von Pistazienraspeln und kunstvoll verschlungenem Schokodekor bekränzten Teller. „Ich habe in der Ausbildung soviel geübt, dass ich mit Schokolade mittlerweile besser schreiben kann als mit Stift“, erzählt der Urheber dieses kulinarischen Kunstwerks.

Meist gesehen (7 Tagen)

Neueste Nachrichten