26 Tote bei einem Amoklauf in der Sandy-Hook-Grundschule von Newton im US-Bundesstaat Connecticut

0
250

Unter den Toten sollen 14 Kinder, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) aus Washington meldete. Gestern sprach anfangs ABC-News von mehr als einem Dutzend Todesopfern, später berichtete der Sender CBS-News berichtete von 27 Toten.

Spiegel-Online berichtet heute: "Der 20 Jahre alte Adam Lanza erschoss erst seine Mutter, dann fuhr er in die Sandy-Hook-Grundschule und tötete dort 20 Kinder und sechs Lehrer. Anschließend brachte er sich selbst um." Anfangs hieß es noch, daß der Schütze von der Polizei erschossen worden sei, berichtet RIA Novosti.

Zum Zeitpunkt des Amoklaufs sollen sich etwa 600 Kinder in der Schule befunden haben.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur AP, die sich auf Polizeikreise beruft, gebe es Hinweise, dass der Amokläufer am Asperger-Syndrom litt, einer bestimmten Form von Autismus. Eine Persönlichkeitsstörung  werde zudem vermutet.

Zum Asperger-Syndrom notiert Wikipedia: "Als Asperger-Syndrom wird eine tiefgreifende Entwicklungsstörung innerhalb des Autismusspektrums bezeichnet, die vor allem durch Schwächen in den Bereichen der sozialen Interaktion und Kommunikation gekennzeichnet ist sowie von eingeschränkten und stereotypen Aktivitäten und Interessen bestimmt wird. Beeinträchtigt ist vor allem die Fähigkeit, nonverbale und parasprachliche Signale bei anderen Personen intuitiv zu erkennen und intuitiv selbst auszusenden. Das Kontakt- und Kommunikationsverhalten von Asperger-Autisten erscheint dadurch „merkwürdig“ und ungeschickt und wie eine milde Variante des frühkindlichen Autismus (Kanner-Syndrom). Da ihre Intelligenz in den meisten Fällen normal ausgeprägt ist, werden sie von ihrer Umwelt jedoch nicht als Autisten, sondern höchstens als „wunderlich“ wahrgenommen. Gelegentlich fällt das Asperger-Syndrom mit einer Hoch- oder Inselbegabung zusammen. Das Syndrom, das als angeboren und nicht heilbar angesehen wird, macht sich etwa vom vierten Lebensjahr an bemerkbar".

Die Behörden berichten derzeit nichts über einen Abschiedsbrief, ein Manifest oder Motive für das Massaker an der Sandy-Hook-Grundschule von Newton im US-Bundesstaat Connecticut.

Mit Material von AP, dpa, dapd, RIA Novosti, Spiegel-Online, Wikipedia

Anzeige