„Wollen mutiger nach vorne agieren“, hofft VfL-Coach Saban Uzun – „Wir müssen unbedingt gewinnen“ lautet Marschrote des BV Cloppenburg

0
208
Sofia Jakobsson - schwedische Nationalspielerin vom BV Cloppenburg unter Autogrammjägern. © Foto: Carlotta Erler
Sindelfingen, Baden-Württemberg, Deutschland (Weltexpress). Das letzte Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen die SGS Essen (0:2) hat Mut gemacht. Gegen das Team aus dem Ruhrgebiet zeigten die Frauen von Fußball-Bundesligist VfL Sindelfingen ihre beste Saisonleistung.

Wir müssen offensiver agieren

Genau daran wollen die Sindelfingerinnen am Sonntag im Auswärtsspiel beim BV Cloppenburg anknüpfen. Anstoß in der TimePartner Arena in Cloppenburg ist um 14 Uhr. „Natürlich ist die Zuversicht nach dem Essen-Spiel gewachsen, aber wir müssen auch realistisch bleiben“, warnt VfL-Coach Saban Uzun vor überbordender Zuversicht. Dennoch fordert der Übungsleiter von seiner Mannschaft, dass sie mutiger zu Werke geht. „Wir müssen im letzten Drittel des Spielfeldes gefährlicher werden und etwas offensiver agieren“, verrät Uzun. Im Hinspiel unterlag der VfL mit 0:2 und konnte über weite Strecken die Partie offen gestalten.

BVC-Cheftrainerin Tanja Schulte verlangt Sieg von ihrer Mannschaft

Der BVC ist mit neun Zählern Tabellenvorletzter und steckt wie der VfL mitten im Abstiegskampf. Kein Wunder, dass BVC-Cheftrainerin Tanja Schulte von ihrer Elf einen Sieg verlangt. „Wir müssen unbedingt gewinnen“, lautet die Marschroute von Schulte. In punkto Personal rückt Natalie Hezel wieder in den Kader. Bianca Uhl muss bei der U17 aushelfen und fährt nicht mit nach Cloppenburg. „Wir können aus dem Vollen schöpfen und wollen in Cloppenburg den nächsten Entwicklungsschritt gehen. Übersetzt heißt das, dass wir defensiv stabil stehen und gefährliche Angriffe nach vorne fahren“, hofft Uzun.

Anzeige