Wasserabweisend und winddicht – Die Crew Midlayer Jacket als Helly-Tech-Segelinnenjacke von Helly Hansen

0
636
© Helly Hansen

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Made in Bangladesch ist diese in Norwegen gestaltete Jacke der Marke Helly Hansen. Sie leuchtet auch für Segler mit deutscher Zunge augenscheinlich in den Farben Racer Blue, Red und Navy sowie in Bright White und Black.

Segler? Die Crew Midlayer Jacket gilt zwar als Segelinnenjacke, was so viel bedeutet wie das Gegenteil von Segelaußenjacken, womit gesagt sein soll, dass Segler auch noch eine (richtige) Segeljacke über dieser tragen dürfen, können, sollen und bei Bedarf wohl auch Wollen, doch tragen kann Mann und Frau diese schicke Oberbekleidung auch ohne Wasser, Wind und Welle und zwar bei Landgängen. Sie ist mehr oder minder atmungsaktiv. Fürs Dauerlaufen aber ist sie nicht geeignet. Höchstens fürs Laufen von Luv nach Lee. Am besten für Bewegungen an Bord. Und auch dann empfiehlt es sich, ein schnelltrocknendes Hemd und also passende Funktionswäsche zu tragen.

Kurzum: Wenn mäßiger in frischer Wind übergeht, dann reicht eine Segeljacke oder – von mir aus – nur die hüftlange Crew Midlayer Jacket. Wenn aber starker Wind aufkommt, die Zeichen auf Sturm stehen, dann möchte man sich besser schützen, dann bietet diese wasserbeständige und winddichte Helly-Tech-Segeljacke als Mittelschicht für das Drei-Lagen-System von Helly Hansen das notwendige Mehr an Wärme. Damit nicht die Unterarme kalt werden, können beide Armabschlüsse reguliert werden und zwar mit Klettverschluss.

Kleinkram passt in eine Brusttasche, etwas in eine Innentasche, die Hände zudem in beide Seitentaschen. Die Taschen lassen sich wie die Jacke per Reißverschluss schließen.

Für Segler und also Seemannschaft dürfte die Crew Midlayer Jacket von Helly Hansen nicht nur gut sein sondern auch schon. Am kräftigsten leuchtet sie in der Signalfarbe Rot. Das gilt im Grunde für alle Crew member.

Die Jacke als solche reicht für Schönwettersegler, auch wenn Wind aufkommt. Dafür ist der eng anliegende Kragen mit flauschigem Fleecefutter, der per Reißverschluss geschlossen werden kann, gut genug. Diese Jacke von Helly Hansen reicht für küstennahes Segeln und Regattafahrten.

Bei Blauwasser für sturmerprobte Segler diese Jacke guter Teil der ganzen Kleidung.

Die Jacke nicht nur funktional und vorzeigbar mit HH auf einem Arm und Rücken. Drei Mal ist Helly Hansen ausgeschieben. Die Crew Midlayer Jacket ist auch pflegeleicht und zu 100 Prozent aus Polyester. Das Futter (zwei Lagen) ist angenhem und trocknet wirklich schnell.

Anzeige