W wie Wohlsein und Wein – Annotation zum Buch „Wein – Mit allen Sinnen genießen“ von Jacopo Cossater und Fabio Petroni

0
1136
Jacopo Cossater und Fabio Petroni: Wein - Mit allen Sinnen genießen. Bielefeld 2016. © Delius Klasing

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Tausende Bücher zum Thema Wein überschwemmen seit Jahrzehnten den Buchmarkt und alle Jahre wieder schwappt rechtzeitig zu Weihnachten eine neue Wein-Buch-Welle über den „vergorenen Saft der Beeren der Weinrebe“, wie ich auf Wikipedia lese, durch die Läden.

Von Wellen zu Wissenswertem. Dass der Weinbau, heißt es in Wikipedia weiter, „seit dem 6. Jahrtausend v. Chr. in Vorderasien betrieben“ wurde und das „Armenien sowie das heutige Georgien … als die Ursprungsländer des Weines“ gelten, das ist gut zu wissen und ein weiterer wichtiger Grund, diese beiden Länder zu bereisen und dort Leute kennenzulernen, wenigstens ein paar. Aus Armenien oder Georgen dringen leider kaum köstliche Tropfen des – wenn er gut ist – teuren Weins in die Mitte Europas.

Jacopo Cossater notiert in dem mit dem Fotografen Fabio Petroni verantworteten „Wein“-Werk zur Geschichte des Genussmittels, dass diese „vor etwa zehntausend Jahren auf einem Gebiet zwischen dem heutigen Iran und dem südöstlichen Mittelmeer“ mit dem Wachsen wilden Weines begann. Die Geschichte des Weins wird allerdings in nur vier Absätzen auf einer Seite abgehandelt, auf der Informationen zum heutigen Wein beginnen, die auch nicht viel umfangreicher und tiefgehender sind.

Über „die Weinherstellung“, „Verkostung und Speiseempfehlungen“ sowie „Servieren und Lagern“ wird in drei Kapiteln etwas vermittelt. Immerhin werden dann „Schaumweine“, „Weissweine“, „Rotweine“ und „Süßweine“ in Wort und Bild vorgestellt“. Ein „Glossar“ und Randbemerkungen unter dem Titel „Die Düfte des Weins“ runden das 240-Großformatseiten-Blocksatz-Buch ab. Fürs Blättern und Betrachten mag dieser „edle Bildbank“, wie der Verlag Delius Klasing in einer „Presse-Information“ (2016) festhält, gut sein, aber fürs Lesen ist das laut Delius Klasing „exquisite Feinschmeckerbuch für Weinfreunde“ weit weniger gut geeignet.

Das Buch ist jedoch nicht nur als Geschenk für den Schrank ein Gewinn, auch Anfänger und Fortgeschrittene werde in Sachen Wohlsein und Wein unterhalten und unterrichtet, wenn es um bekannte Sorten wie Riesling und Rioja oder eher unbekannte wie Priorat und Pouilly-Fumé, die gleichwohl fantastisch sind. Werden Sie weinsinnig und sehen, riechen und schmecken Sie selbst.

* * *

Jacopo Cossater, Fabio Petroni, Wein – Mit allen Sinnen genießen, 240 Seiten, 150 Fotos (farbig), 24 Abbildungen (farbig), Format 25,2 x 31,1 cm, gebunden mit Schutzumschlag, Verlag: Delius Klasing, Bielefeld, 1. Auflage 2016, ISBN: 978-3-667-10668-1, Preise: 49,90 EUR (D), 51,30 EUR (A)

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT