Verleger Stefan Pribnow erkennt den Pressekodex des Deutschen Presserates an

0
213
© WELTEXPRESS
Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der Verleger Stefan Pribnow unterschrieb am 25. Februar 2014 eine Erklärung, in der er sich zum Pressekodex des Deutschen Presserates bekennt.

Gleichzeitig erklärt er sich bereit, die von den zuständigen Gremien des Deutschen Presserates wegen des Verstoßes gegen den Pressekodex und die Grundsätze zum Redaktionsdatenschutz nach der Beschwerdeordnung ausgesprochenen Sanktionen zu befolgen.

Dies gilt für alle unter dem Dach des inhabergeführten Verlags Münzenberg Medien produzierten und veröffentlichten Medien und also auch für das internationale, mehrsprachige Infoportal WELTEXPRESS mit den Bereichen Zeitung, Journal, Radio und TV.

Der Deutsche Presserat mit Sitz in Berlin ist, wie Wikipedia mitteilt, „eine Organisation der großen deutschen Verleger- und Journalistenverbände… Gegründet wurde der Presserat am 20. November 1956 nach dem Vorbild des britischen ‚Press Council‘ (heute: ‚Press Complaints Commission‘), um ein geplantes Bundespressegesetz zu verhindern.“

Anzeige