Über dem MX-5 RF thront ein festes Dach – Mazda hatte fürs Design des Coupés ein goldenes Händchen

0
922
Mazda MX-5 RF © Mazda

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Den Mazda MX-5 der aktuellen vierten Generation, die seit zwei Jahren auf dem Markt ist, gibt es ab sofort nicht nur mit Stoffverdeck. Das Fahrzeug wird auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt nun auch mit einer dreiteiligen versenkbaren Dachkonstruktion angeboten. Der Zweisitzer zeichnet sich durch sein Fastback-Design mit einer zum Heck hin abfallenden Dachlinie, das Cabriodach und die versenkbare Heckscheibe aus. Damit nennt sich der zweisitzige Roadster „MX-5 RF“, und „RF“ steht für „Retractable Fastback“, also „einklappbares Fließheck“. Ab 29 890 Euro ist er zu haben.

Mazda MX-5 RF © Mazda
Mazda MX-5 RF © Mazda

Auch für seinen Vorgänger wurde eine Version mit festem Dach angeboten, doch diese Konstruktion ist kein Vergleich mit dem neuen Hardtop, mit dem der kleine Roadster zum echten Coupé à la Porsche Targa avanciert. Das Dach ist so gestaltet, dass seine Linien harmonisch zum Heck verlaufen – damit bekommt das Fahrzeug eine ganz eigene und bildschöne Silhouette. Es dauert nur 13 Sekunden, um das Dach auf Kippschalterdruck zu öffnen oder zu schließen – das ist auch bei Geschwindigkeiten bis 10 km/h möglich. Der Bügel auf Höhe der B-Säule ist ein wirksamer Schutz bei hoffentlich ausbleibenden Überschlägen.

Innen zeigt das Fahrzeug gewohnte Züge; allerdings werden für den MX-5 RF nur die edelsten Ausstattungen Exclusive-Line und Sports-Line angeboten. Die einteiligen Sportsitze passen gut in den kleinen Sportler und bieten ordentlichen Seitenhalt. Das Gepäck-Abteil ist mit 130 Litern ebenso klein wie das des MX-5 mit Stoffverdeck, und es gibt wie bei diesem fast keine Ablage-Möglichkeiten.

Mazda MX-5 RF © Mazda
Mazda MX-5 RF © Mazda

Bei der Motorisierung gibt es keine Wahl: Nur der 2,0-Liter-Skyactiv-Benziner mit 118 kW/160 PS kommt zum Einsatz. Da der MX-5 RF gerade mal eine Tonne wiegt, hat es der Motor leicht, ihn in 7,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 zu beschleunigen. Der Motor ist mit einem Sechsgang-Handschalter kombiniert. Exklusiv wird für den MX-5 RF auch eine Sechsstufen-Automatik angeboten.

Das Konzept von Frontmotor und Heckantrieb ist ideal, ebenso die ausgeglichene Gewichtsverteilung. Damit die Leistung perfekt auf die Straße gelangt, sind verschiedene elektronische Helfer an Bord – vor allem das Stabilitätsprogramm DSC. Außerdem der MX-5 RF serienmäßig mit einem Sperrdifferential mit begrenztem Schlupf ausgestattet. Es sorgt auch bei unterschiedlicher Fahrbahn-Oberfläche für optimale Vortriebskraft und eine geringere Gierneigung.

Bei einer ersten Fahrgelegenheit mit dem neuen MX-5 RF überzeugten das leichte Handling, das knackige Fahrwerk und die hervorragende Straßenlage. Das Sechsgang-Getriebe mit Joystick-Hebel ermöglicht den schnellen Gangwechsel auf kürzesten Wegen. Da nehmen sich die beiden MX-5-Versionen nichts. Der Sauger-Motor ist hoch verdichtet und gefällt durch seine lineare Kraftentfaltung ebenso wie durch seinen kernigen Klang.

Anzeige