Turid Knaak zieht um nach England – Im Meadow Park in Borehamwood spielt sie bis Oktober als Leihspielerin bei den Arsenal Ladies FC

0
139
© Arsenal Ladies FC
Leverkusen, NRW, Deutschland (Weltexpress). Werkselfe Turid Knaak zieht es zu „Gunners“ nach Borehamwood. Die Leverkuserin wechselt auf Leihbasis zum englischen Traditionsverein Arsenal London. Die 23-jährige Torjägerin gibt in der englischen „Women's Super League“ ein dreimonatiges Gastspiel und zählt bereits am Sonntag zum Arsenal-Kader beim Londoner Derby im Continental Cup gegen Chelsea London.

Beim gegnerischen Team Chelsea Ladies FC wird sie am Sonntag auf die Ex-Potsdamerin und japanische Nationalspielerin Yuki Ogimi treffen.

Die U-23-Nationalspielerin war in der vergangenen Saison zusammen mit Nationalspielerin Isabelle Linden die torgefährlichste Spielerin in Leverkusen. Sie verbindet  im Rahmen ihres Sonderpädagogik-Studiums wertvolle Erfahrungen im Ausland mit dem Fußball. Für exakt diesen Zeitraum vereinbarten die Verantwortlichen beider Clubs eine Leihe der Leverkusener Nummer Zehn.

„Ich bin Trainer Thomas Obliers sehr dankbar für diese Möglichkeit, internationale Erfahrung in einer fremden Liga zu sammeln.“ – Turid Knaak

„Ich blicke hoch motiviert meiner neuen Aufgabe entgegen. Besonderer Dank gilt auch unserer Leiterin der Geschäftsstelle Frauenfußball, Linda Peckhaus, die sich in dieser Sache sehr für mich eingesetzt hat", erklärt die strebsame Studentin Turid Knaak. „Natürlich werde ich weiter mit den Mädels in Kontakt bleiben, aber zunächst möchte ich mit den Arsenal Ladies so viel erreichen wie nur möglich. Ich bin sicher, dass ich dem Team beim Erreichen der Ziele helfen kann. Meine ersten Eindrücke von der Mannschaft und dem Trainerteam sind durchweg positiv", sagte Knaak im Training bei den „Gunners“

Ihren Leverkusener Teamkolleginnen wird Knaak somit in den ersten Wochen der Saison 2014/2015 nicht auf dem Platz helfen können.

Der Arsenal Ladies FC belegt nach fünf Spieltagen den siebten Tabellenplatz. Trainer des Teams ist John Bayer. Wenn die Saison der englischen Women’s Super League, die in Großbritannien über die Sommermonate läuft, und Knaaks Leihe enden, wird sie Anfang Oktober zu Bayer 04 zurückkehren. Ihr Leverkusener Trainer ist sich sicher, dass seine Angreiferin, die in der vergangenen Spielzeit acht Tore erzielte, gestärkt zurückkommt. Knaaks Karriere begann beim SC Rellinghausen. Über den SC Steele 03/20 und die SG Essen-Schönebeck wechselte sie im Jahre 2003 zum FCR 2001 Duisburg.

„Turid Knaaks Entwicklung ist noch lange nicht am Ende, diese Erfahrung wird sie sicherlich noch einmal in ihrer Persönlichkeit weiter bringen und schließlich werden alle von dieser Leihe profitieren. " –  Thomas Obliers

Zur Saison 2007/08 rückte sie in Duisburg unter Cheftrainerin Martina Voss-Tecklenburg in den Kader der ersten Mannschaft auf und erzielte in ihren ersten zwei Bundesligaspielen jeweils ein Tor. Erst im dritten Spiel riss die Serie, dafür gelangen ihr am 4. Spieltag aber zwei Tore. Zur Saison 2011/12 wechselte Knaak zu Bayer 04 Leverkusen, für den sie am 21. August 2011 bei der 0:3-Niederlage gegen den FC Bayern München debütierte.

Turid Knaak gehörte dem Kader der U-20-Nationalmannschaft an, mit der sie anno 2010 unter Bundestrainerin Maren Meinert bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft im eigenen Land den Sieg errang.

Anno 2007 wurde sie mit den Duisburger B-Juniorinnen Deutscher Meister. Mit dem FCR 2001 Duisburg Team gewann sie den DFB-Pokal 2009 und 2010 sowie den UEFA Women’s Cup 2009.

Anzeige