Traditionelles Polo-Turnier vom 1. bis 10. August 2014 auf Sylt

0
175
Iim Vordergrund Koko Kofler vom Team LaFina im ersten Spiel König Pilsener gegen LaFina. © Foto: Harald Bruning, 2014
Keitum, Sylt, Schleswig-Holstein, Deutschland (Weltexpress). Für Polofans beginnt jetzt eine aufregende Zeit, denn vom 1. bis 10. August findet zum 17. Mal eines der populärsten und traditionsreichsten Poloturniere Deutschlands statt und zwar auf Sylt. Sechs Teams kämpfen mit ihren 150 argentinischen Polopferden um den Sal. Oppenheim Gold Cup, der zu einem der begehrtesten Preise der Szene zählt.

Die Veranstalter rechnen an den acht Turniertagen mit bis zu 15 000 Zuschauern, die in diesem Jahr ein besonders rasantes Spiel erwarten dürfen, da der Poloplatz in Keitum neu angelegt wurde und durch die trockene Witterung der letzten Wochen in einem hervorragenden Zustand ist. Nach dem ersten Turniertag äußerten sich die Spieler alle positiv über die Platzverhältnisse, auch wenn einigen der Platz durch die Trockenheit etwas zu hart erschien, was für die Pferde eine zusätzliche Belastung bedeutet.

Die sechs Teams werden in diesem Jahr wieder von namhaften Sponsoren gestellt. Neben dem langjährigen Titelsponsor, der Privatbank Sal. Oppenheim, gehen das Sylter Unternehmen König Immobilien, das Champagner-Label Lanson, König Pilsener und LaFina Prime Beef mit jeweils einem Team an den Start. Das sechste Team stellt erneut die Gastronomen-Vereinigung „4 Kampen Polo Team“. Dieses Team wird von den vier Gastgebern aus Kampen gestellt: Detlef Tappe vom Walter’s Hof, Pius Regli mit seinem Café und Restaurant Manne Pahl, Florian Hühne, Inhaber des im letzten Jahr neu eröffneten Gogärtchens und Oskar Schnitzer mit dem legendären Club PONY.

Die Besucher können bei den Gastronomen essen und trinken, aber auch beim Polo-Turnier neben den Spielen das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit kulinarischen Köstlichkeiten und einer umfangreichen Shopping Meile genießen.

Die Eintrittspreise im Zuschauerbereich liegt bei 15 Euro pro Person und Tag inklusive Turniermagazin und Parken (Parkplätze je nach Verfügbarkeit). Kinder bis 12 Jahre dürfen kostenfrei eintreten.

Zum Final-Wochenende vom 8. bis 10. August öffnet dann auch der VIP-Bereich. Die VIP-Gäste werden unter anderen von dem Zwei-Sterne-Koch Karlheinz Hauser (Restaurant „Seven Seas“ auf dem Hamburger Süllberg) verwöhnt. Am Finaltag öffnet zudem der VIP-Bereich für die geladenen Gäste der Privatbank Sal. Oppenheim. Sie haben hoffentlich eine Einladung.

Anzeige