6 C
Deutschland
Dienstag, 21. November 2017
Schlagworte Staatsanwaltschaft

SCHLAGWORTE: Staatsanwaltschaft

Bauernopfer und Freikäufe reichen nicht – Bosch gerät zunehmend in den...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Wut wächst. Die Empörung in der Berliner Republik über die Lügen und den Betrug bei Autobauern im Lande nimmt kein...

Türkei: Buch über Islamisten in der Polizei noch vor Herausgabe beschlagnahmt

Ankara (Weltexpress) - Die Istanbuler Polizei hat jetzt erstmals in der Geschichte der Türkei die Kopien eines noch nicht herausgegebenen Buches beschlagnahmt. Es geht um das Buch „Die Armee des Imam“ des Journalisten Ahmet Sik - über das Eindringen der fundamentalistischen Sekte Nurdschular in Polizei und Justizorgane. Wie türkische Medien am Freitag berichten, löste das die Beschlagnahme in Journalistenkreisen und bei der Opposition eine scharfe Kritik aus.

Assange-Gegner in Beweisnot

Berlin (Weltexpress) - Mit Transparenten, Plakaten und Sprechchören demonstrierten am Freitag in mehreren australischen Städten jeweils Hunderte Unterstützer der Internetplattform Wikileaks. Sie forderten die Regierung des Landes auf, sich für die Rechte des australischen Staatsbürgers Julian Assange einzusetzen. Die Proteste richteten sich auch gegen Ministerpräsidentin Julia Gillard, die dem Wikileaks-Chef vorgeworfen hatte, mit der Veröffentlichung von US-Geheimdepeschen »in grober Weise unverantwortlich« gehandelt zu haben.

In Bonn hat die Staatsanwaltschaft wieder zugeschlagen und OB Jürgen Nimptsch...

Bonn (Weltexpress) - Neuer Ärger und große Verärgerung in Bonn: „Wir sind doch alles keine Kriminelle“, schimpfte eine Bürgerin auf dem Bonner Marktplatz, denn die Nachricht, dass beim Bonner Stadtkämmerer in Sachen „Finanzverwaltung“ die Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung veranlasst hatte, ließ die Gemüter nicht kalt. „Ausgerechnet bei Professor Dr. Ludger Sander, das darf doch nicht wahr sein“, so lautete es auch aus dem Bonner Rathaus. Es ging mal wieder um das Konferenzzentrum, jetzt um diejenigen Gelder, die von der Bundesregierung als Zuschuss(Rücklagen) an die Stadt gegeben worden waren. Da wurde mit dieser Durchsuchung der Eindruck erweckt, als ob mit diesem Geld in Millionenhöhe möglicherweise unrechtmäßig spekuliert worden sei. Über das Thema der Rücklage für das Konferenzzentrum hatte es bereits im Frühjahr einen intensiven Austausch zwischen dem strafrechtlichen Berater der Stadt und der Staatsanwaltschaft gegeben. In einer Presseerklärung erinnerte Nimptsch ausdrücklich an diesen Sachverhalt.

Schwere Vorwürfe gegen Walter Mixa

Alanya-Antalya (Weltexpress) - Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat Vorermittlungen gegen den Augsburger Bischof Walter Mixa eingeleitet. Hierbei geht es nicht um die bekannten Prügel-Vorwürfe, sondern um den Verdacht auf sexuellen Missbrauch eines Minderjährigen. Der Bischof selbst soll sich zur Zeit in der Schweizer Klinik aufhalten, die sich auf Alkoholkrankheiten spezialisiert hat.

Ist der Verdacht auf organisierten Betrug und Protokollfälschungen beim Kölner U-Bahnbau...

Köln (Weltexpress) - Den 3. März 2009 wird niemand im Rheinland und schon gar nicht in Köln jemand vergessen: Da stürzte das Kölner Stadtarchiv in der Severinstraße ein, dort, wo unter der Erde seit langem eine U-Bahn gebaut wurde. Sofort kamen Hinweise auf, dass der U-Bahnbau etwas mit diesem völlig unerwarteten Einsturz des eigentlich relativ neuen Gebäudes zu tun haben könnte, bei dem zwei junge Männer zu Tode kamen. Entsetzen im Rheinland, Entsetzen bei der Stadt. Und nun, fast ein Jahr später und nach umfangreichen Untersuchungen verdichtet sich der Verdacht, dass es sich hier um einen organisierten Betrug handeln soll. Wie der «Kölner Stadt-Anzeiger» (Montagausgabe) berichtet, sind mittlerweile falsche Vermessungsprotokolle für 28 Schlitzwand-Lamellen der Gruben Waidmarkt, Heumarkt und Rathaus entdeckt worden.

Die Sache mit dem gepanschten Alkohol

Alanya-Antalya (Weltexpress) - Der Prozess gegen die mutmaßlichen türkischen Alkoholpanscher, die für den Tod von drei deutschen Schülern im vergangenen Jahr verantwortlich sein sollen, hat vor dem Schwurgericht in Antalya gegen 13 Angeklagte begonnen. Laut der Nachrichtenagentur Anadolu fordert der Staatsanwalt 25 Jahre Haft pro Todesfall.

Nicht schon wieder! – Putschplan türkischer Militärs als „Aktionsplan zur Bekämpfung...

Alanya-Antalya (Weltexpress) - Jetzt ist das Original eines vorher seitens des türkischen Militärs bestrittenen „Aktionsplanes zur Bekämpfung des Reaktionismus“ aufgetaucht. Der Plan sieht vor, die islamisch-konservative Regierung von Ministerpräsident Erdogan durch eine Desinformations-Kampagne zu destabilisieren und so die Vorbereitungen für einen Militärputsch zu treffen.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Urwaldzerstörung – Presseerklärung von Greenpeace e.V. vom 06.06.2009

Hamburg (Weltexpress) - Der am Montag veröffentlichte Greenpeace-Report über die zerstörerische Wirkung der brasilianischen Fleisch- und Lederindustrie auf den Urwald hat erste Konsequenzen. Jetzt ermittelt die brasilianische Staatsanwaltschaft gegen 20 Rinderfarmen und 13 Schlachthäuser wegen des Verdachts auf illegale Urwaldrodungen für Weideland. Den betroffenen Firmen drohen Strafen in Höhe von rund einer Milliarde US-Dollar. Zudem könnten sie zur Wiederaufforstung von 557 000 Hektar Regenwald verurteilt werden.

Meist gesehen

Top-Nachrichten