-1.5 C
Deutschland
Dienstag, 12. Dezember 2017
Schlagworte Sonderausstellung

SCHLAGWORTE: Sonderausstellung

„Landschaft und Skulptur“ – Landesmuseum Mainz zeigt Werke des Bildhauers Eberhard...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der 1937 in Lauban, Schlesien, geborene Eberhard Linke, gilt als der renommiertesten Bildhauer Rheinhessens. Seit über 50 Jahren stellt er Skulpturen...

Glücksfall an der Donau: Maria Theresia – Wien mit Blumenstrauß zum Jahrhundertjubiläum

Wien, Österreich (Weltexpress). Ansprechend und informativ präsentiert die Donaumetropole Wien das reiche Erbe der Ausnahmeherrscherin Maria Theresia. „Liebe auf den ersten Blick?“ Unnötig zu betonen,...

Das Ohr ist ab und die Pistole ist da – Zur...

Amsterdam, Niederlande (Weltexpress). Wer Glück hat oder genug Geld, der bekommt im Van-Gogh-Museum in Amsterdam eine Privatführung. Mein Glück war das des Journalisten, der...

Kontroverse Hutmode im Wandel der Zeit – Sonderausstellung „In Mode. Kleider...

Nürnberg, Bayern, Deutschland (Weltexpress). Am Mittwoch, den 25. November 2015, ist „Tag des Hutes“. Des Schlapphutes, Strohhutes und Filzhutes wie des Zylinders: Seit rund...

„Best of“-Angebote 2010 für Österreich und andere zentraleuropäische Länder – Serie:...

Wien (Weltexpress) - Noch geht’s zünftig die Pisten hinunter und gemütlich auf Loipen entlang. Doch der nächste Sommer kommt auch im Alpenland Österreich bestimmt. Was im Jahre 2010 für Urlauber und Touristen dort so geboten wird, zeigte sich jetzt wieder auf der traditionellen Reisefachmesse actb in Wien. Neben dem Gastgeber stellten auch die zentraleuropäischen Länder Ungarn, die Slowakei, Tschechien und Slowenien sowie die internationale Werbegemeinschaft „Die Donau“ ihre neuesten touristischen Angebote vor.

»Die Bundeswehr führt keine Kriege« – Die Ausstellung »Krieg und Medizin«...

Berlin (Weltexpress) - Im März lief auf ARTE der Film »PTBS, die Posttraumatische Belastungsstörung – unsichtbar verwundet« von Piet Eekman. Es ging um Bundeswehrsoldaten, die aus den Auslandseinsätzen seelisch krank oder zerstört zurückkommen. Heilmethoden werden diskutiert. Eekman fragt den Klinikchef Thomas Möller-Holthusen nach dem geeigneten Mittel. Der sagt: »Kein Krieg – das wäre das beste.« Am Schluss der Dresdener Ausstellung heißt es zur PTBS: »Ein Mittel, das psychischen Traumatisierungen vorbeugt oder sie rasch heilt, existiert auch heute nicht.«

Meist gesehen

Top-Nachrichten