7.5 C
Deutschland
Donnerstag, 23. März 2017
Schlagworte Politische Ökonomie

SCHLAGWORTE: Politische Ökonomie

Enteignen! – Das Problem der gesellschaftlichen Ungleichverteilung, und wie man es...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Das Thema Ungleichverteilung von Reichtum beherrscht internationale Debatten, dicke Bücher sind dazu erschienen, unendlich viele Kommentare und Artikel entstanden, es hat...

12 Euro oder 5 Stunden? – Die Lügen der Linkspartei als...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Lauschen Langweiler und solche, die es werden wollen, den lauen Worten von Linken aus der gleichnamigen Partei, was vor Parlamentswahlen häufiger...

Aktuelle Konjunktur- und Krisentheorien – ein kritischer Überblick

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der kritische Überblick thematisiert zunächst das neoklassische und das keynesianische Krisenverständnis. Danach werden Aspekte der Marxschen Krisentheorie erwähnt, um anzudeuten, in welchem Umfang heutige Analysen hinter Erkenntnissen zurückfallen, die längst gemacht worden sind. Statt das Wissen über Krisen vermehrt zu haben, ist in der Geschichte der Krisentheorie ein Niedergang festzustellen. Das gilt auch für linke Krisentheorien. Dazu zählen die linkskeynesianische Unterkonsumtionstheorie und die Theorie vom finanzmarktgetriebenen Kapitalismus. Im Anschluss an die Theorie der Memorandum-Gruppe werden die Krisenerklärung des staatsmonopolistischen Kapitalismus von Lucas Zeise und die Beiträge von Michael Heinrich und von der Krisis-Gruppe analysiert. Zum Schluss sollen die gängigen linken Krisentheorien mit den Krisenauffassungen des bürgerlichen Mainstreams verglichen werden.

Ukraine vor unvermeidlichem Staatsbankrott

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Konzernmedien, die auf NATO-Linie – by the way: wie geschmiert – laufen, propagierten kürzlich einen Schuldenschnitt für die sich im Krieg befindlichen Ukraine unter nationalistisch-faschistisch-kapitalistischer Führung in Kiew. Wer das Possenspiel der Mächtigen und Herrschenden in der Ukraine Demokratie nennt, der ist entweder bescheuert oder bezahlt.

Neue Landnahme? Die falschen VerehrerInnen Rosa Luxemburgs – eine Schwindelhochzeit

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Linke tut sich schwer mit dem Erbe Rosa Luxemburgs. Rechte Sozialdemokraten würden damit am liebsten gar nichts zu tun haben. Das revolutionäre Erbe empfinden sie als unangenehme Belastung ihrer eigenen Tradition, die darin besteht, die Lohnabhängigen in das kapitalistische System zu integrieren. Mit der Niederschlagung der deutschen Revolution und der Ermordung von Luxemburg und Karl Liebknecht lieferten sie den historischen Beweis, dass sie bereit sind, entschlossene Kämpfe gegen das Lohnsystem im Blut zu ersticken.

IWF senkt Wachstumsprognose für globale Wirtschaft

New York (Weltexpress) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft, die USA und die Euro-Zone in diesem und im nächsten Jahr gesenkt.

USA brauchen keine Ratingagenturen

Washington (Weltexpress) - Die USA brauchen keine Ratingagenturen, um die Notwendigkeit einer Senkung des Etatdefizits und der Suche nach einem Kompromiss zwischen den Demokraten und den Republikanern zu erkennen. Das erklärte US-Präsident Barack Obama am Montag vor der Presse in Washington.

Finanzindustrie: Acht EU-Banken bei Stresstest gescheitert – Hessischer Härtefall

Frankfurt am Main (Weltexpress) - Beim Banken-Stresstest mitten in der EU-Schuldenkrise sind acht von 91 Geldhäusern gescheitert - vor allem Banken in den angeschlagenen Euro-Ländern Spanien und Griechenland.

Obama beteiligt sich erstmals an Ostasiatischem Gipfel – Biden besucht China

Washington (Weltexpress) - US-Präsident Barack Obama wird sich in diesem Jahr erstmals an einem Ostasiatischen Gipfel beteiligen. Das teilte US-Außenministerin Hillary Clinton am Dienstag mit.

„Die Kapitalisten sollen für die Krise zahlen“ – wieso denn?

Berlin (Weltexpress) - Dieser Tage fand ich an einem Laternenmast einen Aufkleber irgendeiner "KPD" mit der Forderung "Die Kapitalisten sollen für ihre Krise zahlen". Einerseits freut man sich ja, dass es in der BRD offenbar noch einige Menschen gibt, die den Begriff "Kapitalisten" kennen und benutzen und bekennen, dass sie sie nicht besonders schätzen.

Meist gesehen

Top-Nachrichten