6 C
Deutschland
Sonntag, 19. November 2017
Schlagworte Nationalsozialismus

SCHLAGWORTE: Nationalsozialismus

Die Islamisten und die Nationalsozialisten – Annotation zum Buch „Für Prophet...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Islamisten und Nationalsozialisten? Der Islam rückt gegenwärtig ins Zentrum unserer Wahrnehmung. David Motadel schaute näher hin. So wundert es nicht, dass nun...

Die Pest liegt im Bündnis mit diesen Vereinigten Staaten von Amerika

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wenn in einem Mitgliedsstaat der NATO die Hakenkreuzfahne öffentlich gezeigt werden kann, ist eine umgehende und überfällige Reaktion der Mitgliedsstaaten angesagt,...

Über Wunderwaffen der Marke „fliegende Bombe und was dazugehört“ – Annotation...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). 1933 bis 1945. Deutsches Reich. Erst der Aufstieg, dann der Fall. Wunderwaffen sollten das Reich retten, in dem Adolf Hitler Reichskanzler...

Emil Nolde – Die Grotesken

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Löblicherweise engagieren sich große Unternehmen zum eigenen und des Publikums Nutzen immer wieder in der Kunst- und Kulturförderung. Im Rhein-Main-Gebiet sind...

UNO beschließt Resolution gegen Nazi-Heroisierung – USA, Kanada und Ukraine stimmen...

New York, UNO (Weltexpress). Wenn das kein Skandal ist, was dann? Die Vertreter der Vereinigten Staaten von Amerika (USA), Kanada und der Ukraine stimmten gegen eine Resolution über den Kampf gegen Nazi-Heroisierung. Faschisten wird das freuen. Für Antifaschisten ist das ein Schlag ins Gesicht.

Im Zweifel für die Freiheit – „Willy 100“ im Bonner Contra-Kreis-Theater

Bonn, NRW, Deutschland (Weltexpress). Hundert Jahre Willy Brandt. Was wäre da als Hommage plakativer als die Themen Oberbürgermeister von Berlin, Kniefall in Warschau oder Friedensnobelpreis in Oslo? Autor Johann Jakob Wurster geht jedoch einen anderen Weg. Unter dem Titel „Willy 100. Im Zweifel für die Freiheit“ wählt er eine fast vergessene Episode aus dem frühen Leben von Willy Brandt und verdichtet sie zu der Kollage einer aufregenden Zeit im nacholympischen Berlin des Jahres 1936.

Lektion in Zivilcourage – Ratschlag Berliner Antifaschisten gegen die Schändung der...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Was alle wissen, aber nicht alle wissen wollen: Die Nazis verfolgten und vernichteten die europäischen Juden systematisch, Schritt für Schritt. Entrechtung, Zerstörung ihrer beruflichen und materiellen Existenz, Registrierung, Kenntlichmachung, Enteignung, Abtransport, Tod waren die Stationen in Deutschland nach 1933.

Die Geschichte der nationalsozialistischen Ordensburger der NSDAP – Annotation

Berlin (Weltexpress) - Bereits 1934 begannen die Bauarbeiten an den drei nationalsozialistischen »Ordensburgen « Vogelsang (Eifel), Sonthofen (Allgäu) und Krössinsee (Pommern) der SS. Sie sollten als Kaderschmiede des Nazi- Nachwuchs dienen. Die angehenden Parteikader sollten dort in strenger Ordnung ihren weltanschaulichen Schliff als nationalsozialistische Ordensjunker erfahren. Ab 1936 wurden in Vogelsang nach zweijähriger Bauzeit kleine Nazis gebaut. Sie sollten “ganze Kerle“ und keine Bürohengste werden.

Wie der 20. Juli 1944 wirklich war – Michael Mareks Hörbuch...

Frankfurt am Main (Weltexpress) - Leider hatten wir diese CD, die von einem Feature des Hessischen Rundfunks aus dem Jahr 2008 herrührt und vom Hörverlag publiziert wurde, erst auf der Frankfurter Buchmesse aufgetan, was im übrigen auch eine Kunst ist, eine solche Perle unter solchen beladenen Bücher-, CD- und Filmtischen zu finden. Schade also, daß wir davon noch nicht wußten, als im Jahr 2008 auch der Hollywoodfilm „Operation Walküre – das Stauffenberg Attentat“ den Versuch, Hitler am 20. Juli 1944 aus der Welt zu schaffen der ganzen Welt bekannt machte, wobei die Besetzung mit Tom Cruise als Stauffenberg für zusätzliche Popularität sorgte.

In den Naxoshallen: Der Film über Fritz Bauer – Frankfurter „erzwingen“...

Frankfurt am Main (Weltexpress) - Na, das mit dem „Erzwingen“ ist ein bißchen hart formuliert, denn die Veranstalter, das Kino in den Naxoshallen, haben sich ja selber gefreut, als es bei der Frankfurter Premiere des Films „Fritz Bauer. Tod auf Raten“ vor zwei Wochen einen solchen Publikumsandrang gab, daß man die Hälfte nach Hause schicken mußte, mit dem Versprechen, daß am Dienstag, 7. Dezember eine weitere Wiederholung am selben Ort stattfinden werde. Dazwischen gab es eine Vorstellung für Juristen, die schon die dritte Aufführung in Frankfurt war und von der wir ebenfalls kurz berichten. Warum gerade Frankfurter diesen Film, der auf der Berlinale 2010 für Wirbel und Anerkennung sorgte, sehen wollen, hängt mit der Person Fritz Bauers zusammen.

Meist gesehen

Top-Nachrichten