10.5 C
Deutschland
Samstag, 21. Oktober 2017
Schlagworte Molière

SCHLAGWORTE: Molière

„Jeder, nur nicht Bibi“ oder Der Staat Israel versus Benjamin Netanjahu

Tel Aviv, Israel (Weltexpress). Die Aasgeier kreisen am Himmel. Sie können einen verletzten Mann auf dem Boden liegen sehen und warten auf sein Ende. Dies...

Barock am Main – Neue Spielstätte, neuer Autor

Frankfurt-Höchst, Hessen, Deutschland (Weltexpress). Barock am Main. Seit Jahren pilgern die Fans von Michael Quasts Open-Air-Festival in den Bolongaropalast nach Frankfurt-Höchst, um sich von...

Der Angeschmierte – Die Schaubühne eröffnet die Spielzeit mit „Der Menschenfeind“

Berlin (Weltexpress) - Im Dezember letzten Jahres war „Der Menschenfeind“ in einer Inszenierung von Andreas Kriegenburg im Deutschen Theater zu sehen. Nun hat sich auch die Schaubühne dieses Werks angenommen und präsentiert es unter der Regie von Ivo van Hove. Dem mit internationalen Preisen ausgezeichneten Leiter der Toneelgroep Amsterdam wäre für sein Debüt in Berlin wohl ein brisanteres Stück zu wünschen gewesen.

Ganz nah dran – Großformatiger Molière in den Kammerspielen des DT

Berlin (Weltexpress) - Ab und zu ein Gesicht in Großaufnahme zu erleben, ist, auch im Theater, spannend und kann sehr erhellend sein. Der beständige Anblick von Großaufnahmen dagegen wirkt ermüdend. Die Absicht, die Andreas Kriegenburg in seiner Inszenierung „Der Menschenfeind“ mit den überdimensionalen Projektionen verfolgt, liegt – ein bisschen zu platt und zu glatt – auf der Hand: Da ist einerseits der Salon von Célimène, in dem bei schummeriger Beleuchtung Tango getanzt, getratscht, geflirtet und Champagner getrunken wird.

Meist gesehen

Top-Nachrichten