-1.5 C
Deutschland
Montag, 11. Dezember 2017
Schlagworte Komödie

SCHLAGWORTE: Komödie

Barock am Main – Neue Spielstätte, neuer Autor

Frankfurt-Höchst, Hessen, Deutschland (Weltexpress). Barock am Main. Seit Jahren pilgern die Fans von Michael Quasts Open-Air-Festival in den Bolongaropalast nach Frankfurt-Höchst, um sich von...

Höllentief jauchzend – Ein Wechselbad der Gefühle in der melancholischen Komödie...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Eleonore (Emma de Caunes) geht es schlecht. Ihr Vater (Alain Chamfort) ist kürzlich gestorben, Die selbstständige Fotografin wird mit dem Verlust...

„Das Abschiedsdinner“ – Premiere in der Komödie am Kurfürstendamm

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wieder einmal zeigte die Familie Wölffer ein exzellentes „Händchen“ in der Auswahl ihres Bühnenstücks: zeitgenössische, französische Erfolgsautoren Mathieu Delaporte und...

Zum US-Start von „The Interview“ oder Film, Furcht und Fake

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Alles nur Theaterdonner? Diente die Berichterstattung über das Drumherum vor dem Start der Kim-Komödie „The Interview“ nur der Werbung und somit schlicht dem schnöden Mammon?

Selten so gelacht in letzter Zeit, nämlich über Bill Nighy in...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Bill Nighy ist einer dieser Schauspieler, die bis vor wenigen Jahren nur denen bekannt war, die sich auskennen. Nighy sehen und seine Synchronstimme hören ist zu einer Freude geworden. Zuletzt genoß ich den groß gewachsenen, hageren Schauspieler in dem Film „Wild Target“ mit dem deutschen Titel „Wild Target - Sein schärfstes Ziel“ als Victor Maynard. Die deutsche Synchronstimme verdanken wir Bodo Wolf.

Die Rettung der Komödie – Mit der Langen Nacht der Autoren...

Berlin (Weltexpress) - Die Komödie bedarf offenbar keiner Rettungsmaßnahmen. Das wurde durch die Gastspiele mit Stücken neuer Dramatik bei den Autorentheatertagen im Deutschen Theater (DT) hinreichend bewiesen. Berührungsängste beim Publikum waren nicht festzustellen, und auch wenn nicht Alles Allen gefiel, war das Angebot so vielfältig, dass wohl jede und jeder ihr ganz persönliches Highlight entdecken konnte.

Experimente der Liebe – Rudolf Thome macht „Das Rote Zimmer“ zum...

Berlin (Weltexpress) – „Alle alten Männer träumen von einem Harem.“, heißt es in Rudolf Thomes Beziehungskomödie. Mit seinem jüngsten Werk liefert der Filmemacher persönlich ein gutes Beispiel für die Theorie. Als banalen Reigen aus Altherrenwitz und Männerfantasie konstruiert Thome „Das Rote Zimmer“, in dem zwei Frauen und ein Mann sich der Kussforschung widmen.

Diamonds are a girls best friend – Im Dezember starb Blake...

Berlin (Weltexpress) - Wenn Holly unglücklich ist, wenn sie „the red meanies“ bekommt, betrachtet sie den Schmuck in der Auslage von Tiffany ´s. Wie sie dort steht unter dem Schriftzug des New Yorker Edeljuweliers wurde sie zur Ikone: Holly Golightly beim „Frühstück bei Tiffany ´s“ - oder war es Audrey Hepburn in ihrer bekanntesten Rolle? Ob Holly, Audrey oder eine kongeniale Verschmelzung beider, kreiert hat das zeitlose Bild Blake Edwards. Zum Tod des Regisseurs und fünfzigsten Geburtstags seines Kultfilms ist es Zeit, erneut ein „Frühstück bei Tiffany ´s“ zu genießen.

Krank vor Liebe – Bei Jake Gyllenhaals und Anne Hathaways Kinoromanze...

Berlin (Weltexpress) - Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, dass es in den Neunzigern allen so verdammt gut ging? Dass jeder den ganzen Tag nur getanzt hat, wie Justin (Jake Gyllenhaal) in der ersten Szene von „Love & Other Drugs“? Und die Kunden des Elektronikmarktes, in dem der wendige Verkäufer arbeitet, tanzen mit. Nämlich ausschließlich mit Justin. Frauen aller Altersklassen verfallen ihm, vermutlich noch schneller als die Garantiezeiten der überteuerten Produkte, die Justin verkauft. Bis der Freudentaumel für den liebestollen Protagonisten von Edward Zwicks romantischer Komödie ein Ende hat, weil Justin erst die Falsche becirct, dann den Job verliert und schließlich sein Herz.

Der Verführer lässt schön grüßen – „Der Auftragslover“ soll Vanessa Paradis...

Berlin (Weltexpress) - „Du musst verrückt sein, diesen Film zu mögen!“, entfährt es der reichen Juliette, als sie eine DVD von „Dirty Dancing“ im Auto ihres Leibwächters Alex (Romain Duris) entdeckt. Manche Filme sind einfach zu schlecht, als dass ein intelligenter Mensch sie mögen könnte. Pascal Chaumeils Romantikkomödie „Der Auftragslover“ ist dafür ein gutes Beispiel.

Meist gesehen

Top-Nachrichten