7 C
Deutschland
Sonntag, 26. März 2017
Schlagworte Interieur

SCHLAGWORTE: Interieur

V-Klasse ist viel mehr als ein Viano-Nachfolger – Der V250 CDI...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der Vorgänger hieß Viano und war fast elf Jahre lang – nach dem einen oder anderem Facelift – auf dem Markt....

Neue Ära der Coupés bei BMW – Das Gran Coupé der...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). BMW hat eine lange Tradition auf dem Gebiet der Coupé-Entwicklung – schon 1937 kreierte die Münchener Edelschmiede mit dem „327“ das...

Die rassige, formschöne Mittelklasse-Limousine names Giulia ist da – Alfa Romeo...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Vor fast 55 Jahren hat Alfa Romeo einer begeisterten Autowelt seine erste Giulia vorgestellt – damals begründete das Mittelklasse-Fahrzeug das neue...

Neues Modell in der Pipeline – Suzuki bringt Ende des Jahres...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Suzuki agiert jetzt fast 35 Jahre auf dem deutschen Markt und hat in dieser Zeit über eine Million Fahrzeuge verkauft. Von Januar bis August konnten hierzulande rund 18 000 Suzuki Pkw abgesetzt werden – damit liegt die Marke etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Allerdings sind die Pkw ja nur ein Teil der Produkte von Suzuki – der japanische Konzern stellt bekanntlich auch Motorroller wie den Suzuki Burgman 400, Motorräder wie die schon legendäre Hayabusa 1300 und die ganz neue V-Strom 1000 sowie Außenbordmotoren her.

Die älteste Messe der Welt! – Serie: Die alte Frankfurter Herbstmesse...

Frankfurt am Main (Weltexpress) - Eigentlich kann sich Detlef Braun, Geschäftsführer der Frankfurter Messe und u.a. für so große Messen wie die Heimtextil und die Musikmesse verantwortlich, die 2010 hervorragend liefen, eigentlich kann er sich zurücklehnen, wenn er jetzt auch noch den Geschäftsbereich seines ausgeschiedenen Kollegen Michael Peters übernimmt, denn die Konsumgütermessen, von denen die Frühjahrsmesse (Ambiente) und die Herbstmesse (Tendence) die wichtigsten sind, sind doch schon von der Definition her Selbstläufer, denn konsumieren wollen und müssen die Leute immer. Würde man sich denken. Tatsächlich sind gerade bei diesen Messen, die Nachfolger der ersten Messen im Mittelalter sind, wo man im Frühjahr für das kommende Jahr einkaufte und im Herbst für den Winter vorsorgte, in den Jahren der Wirtschaftsflaute katastrophale Einbrüche geschehen, sowohl was die Ausstellerzahlen angeht, wie die Besucher. Und es ist wie immer: „wo Autos sind, gehen Autos hin“, ist nämlich erst einmal ein Einbruch da, dann überlegen sich immer mehr, ob es lohnt zu kommen, denn der Konkurrent kommt ja auch nicht.

Meist gesehen

Top-Nachrichten