12 C
Deutschland
Freitag, 22. September 2017
Schlagworte Ermittlungsverfahren

SCHLAGWORTE: Ermittlungsverfahren

Bauernopfer und Freikäufe reichen nicht – Bosch gerät zunehmend in den...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Wut wächst. Die Empörung in der Berliner Republik über die Lügen und den Betrug bei Autobauern im Lande nimmt kein...

Souvenirs: Ein Blick ins Gruselkabinett

Berlin (Weltexpress) - "Nix kaufen, nur kukken", rief der Händler auf dem Markt von Varanasi in strahlendem Deutsch. Er lockte und schmeichelte, er schob und zog, und als sein „Opfer“ endlich weich geklopft war, stieß er es hinein in seinen Kramladen, reichte ihm Tee, lobte die Originalität seiner Ware, pries die Verarbeitung und das Material. Plötzlich beugte er sich vor. Sein Gesicht, eben noch offen und klar, nahm den Ausdruck eines Verschwörers an. Er guckte sich ängstlich um und flüsterte von einem Angebot, das er nicht jeder Tag hätte. Und das er auch nicht jedem anbieten würde.

ICE-Achsbruch durch Herstellerfehler ausgelöst: Staatsanwaltschaft Köln stellt Ermittlungen gegen DB ein

Berlin (Weltexpress) - Die Staatsanwaltschaft Köln hat am Freitag das Ermittlungsverfahren zum Bruch einer ICE 3-Radsatzwelle am 9. Juli 2008 mangels Tatverdachts eingestellt. Danach liegt keine Pflichtverletzung der DB-Mitarbeiter vor. Die Kölner Ermittler stellten keine Fehler von DB-Verantwortlichen bei der routinemäßigen Eingangskontrolle der Radsatzwelle fest. Auch die Strafanzeigen gegen Vorstandsmitglieder der Deutschen Bahn mit dem Vorwurf, durch „riskante Sparmaßnahmen“ den Unfall mitverursacht zu haben, haben sich damit als unbegründet erwiesen.

Meist gesehen

Top-Nachrichten