15.5 C
Deutschland
Sonntag, 20. August 2017
Schlagworte Barock

SCHLAGWORTE: Barock

Barock am Main – Neue Spielstätte, neuer Autor

Frankfurt-Höchst, Hessen, Deutschland (Weltexpress). Barock am Main. Seit Jahren pilgern die Fans von Michael Quasts Open-Air-Festival in den Bolongaropalast nach Frankfurt-Höchst, um sich von...

Ein moderner Troubadour – „Mathias Vidal ist der außergewöhnlichste Sänger, dem...

Leipzig, Deutschland (Weltexpress). Diese Worte sagt der Regisseur Anthony Pilavachi, der die grandiose Inszenierung von Charles Gounods vergessener Oper ‚Cinq Mars‘ an der Oper...

Kulturmetropole an der Moldau – Prag im Glanz seines barocken Erbes

Prag, Tschechien (Weltexpress). Nicht nur von der historischen Karlsbrücke aus erschließt sich die Faszination der Prager Stadtkulisse. Zuweilen zeigt sich die „Goldene Stadt an der...

Kontroverse Hutmode im Wandel der Zeit – Sonderausstellung „In Mode. Kleider...

Nürnberg, Bayern, Deutschland (Weltexpress). Am Mittwoch, den 25. November 2015, ist „Tag des Hutes“. Des Schlapphutes, Strohhutes und Filzhutes wie des Zylinders: Seit rund...

Schon eine Institution: Das Festival Barock am Main

Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland (Weltexpress). Vom 22. Juli bis zum 30. August können sich die Frankfurter wieder freuen: Nach dem opulenten Queen-Besuch steht nun der Bolongarogarten in Frankfurt-Höchst wieder ganz im Zeichen des hessisch-barocken Theatervergnügens – und das bereits zum zehnten Mal!

Glanzstücke des Barock – Salzburg und sein „Domquartier“

Salzburg, Österreich (Weltexpress). Ein architektonischer Geniestreich eröffnet neue Einblicke in das Zentrum bischöflicher Prachtentfaltung.

Man darf sich jetzt schon freuen: Barock am Main 2014 bringt...

Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland (Weltexpress). Warum soll man sich schon Ende Mai Gedanken um Theateraufführungen machen, die erst Mitte August stattfinden. Nun, bei Bayreuth oder Salzburg wundert sich niemand, der Zeitpunkt wäre eher zu spät. Aber es gibt auch kleinere Festivals, bei denen man sich mit der Kartenbestellung beeilen muss. „Barock am Main“, Michael Quasts famose Präsentation des „hessischen Moliere“, gehört in jedem Fall dazu.

Dem Geizigen folgt der Liebhaber – Barock am Main wird wieder...

Frankfurt am Main / Deutschland (Weltexpress). Ich kenne Leute, die haben sich schon längst für den August ihre Karten gesichert und sie haben gut daran getan, denn ein Gutteil der geplanten Vorstellungen ist schon weitgehend ausverkauft – einschließlich der Schülervorstellungen am Vormittag.

„Schweinskram ist auch dabei!“- Serie: „Elfenbein. Barocke Pracht am Wiener Hof“...

Frankfurt am Main (Weltexpress) - „Barocke Pracht“ dagegen ist in der Zusammenfassung beider Worte ein Synonym. Kein Barock ohne Pracht und theatralischen Ausdruck. Keine Pracht ohne die barocken Herrscher, die sich damit schmückten und der Welt gegenüber mit diesen Kostbarkeiten ihre politische Macht zeigten. Die Exklusivität zeigt sich auch in der Fülle der Themen, die aus Elfenbein gestaltet wurden. Man mußte schon gebildet sein, um die Anspielungen in den Kleinplastiken aus Elfenbein zu verstehen, die in den biblischen oder antiken Geschichten sowie der Literatur und Theater der Zeit steckte. Aber man muß auch wissen, daß es damals zur Erziehung der Herrscher gehörte, mit 12 Jahren das Drechseln zu erlernen. Also eine andere Hochschätzung der Handarbeit, als es heutzutage üblich ist. Das alles sind nur Hinweise darauf, daß sich hinter dem, was wir als Kunstschätze wahrnehmen, kulturhistorische Entwicklungen verbergen, die es aufzuspüren gilt, will man von den im Liebieghaus ausgestellten Objekten mehr als ihre äußere Schönheit sehen. Obwohl auch diese allein für sich spricht.

Wie man aus Elfenbein Ekstase schnitzt – Serie: „Elfenbein. Barocke Pracht...

Frankfurt am Main (Weltexpress) - Mit den Moden ist das eine seltsame Sache. Sie kommen und gehen und oft weiß man gar nicht, warum dieses oder jenes angesagt ist. Auf der Pressekonferenz zur obigen Ausstellung führte die Generaldirektorin des Wiener Kunsthistorischen Museums, eines der wichtigsten europäischen, ja eigentlich der Weltmuseen, Sabine Haag, einen interessanten Aspekt für die Mode an, die im 17. Jahrhundert in den Höfen Mitteleuropas die bisherige Materialbevorzugung der Bronze für Kleinplastiken, für Skulpturen und Reliefs zugunsten des Elfenbeins ablöste: den Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) und den Ausbau der Kunstkammern - der Sammlung von Naturkuriositäten, auch von Monstrositäten, überhaupt die künstlerische Verfertigung von Naturmaterialien mit Edelmetallen, wie die Nautiluspokale, die Kleinplastik und so viele der wunderlichsten, meist kleinen artifiziellen Arbeiten – den Ausbau der Kunstkammern also, die von den kleinen Fürsten genauso betrieben wurden wie vom höchsten Potentaten, dem Herrscher des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation, der für sehr viele Jahrhunderte bis zum Ende des Reiches 1806 der Kaiser in Wien aus dem Geschlecht der Habsburger war.

Meist gesehen

Top-Nachrichten