25 C
Deutschland
Freitag, 18. August 2017
Schlagworte Aktion

SCHLAGWORTE: Aktion

Das ist der Gipfel oder Das Nationalforum Diesel

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Ist das der Gipfel? Ganz schön dick aufgetragen haben diejenigen, die zum "Nationalen Forum Diesel" einluden. Wer das sind? Der Minister...

Hochschullehrer sind unfolgsam – Bundesweiter Aktionstag gegen sittenwidrige Arbeits- und Lebensbedingungen

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Lehrbeauftragte an Musikhochschulen und Sprachzentren protestieren am 6. November bundesweit mit einem Aktionstag unter der Losung: Prekär ist nicht fair! gegen sittenwidrige Arbeits- und Lebensbedingungen.

Welt-Mädchentag: „Because I am a Girl“ – Kinderhilfswerk Plan setzt am...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober macht das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland mit einer einzigartigen Aktion auf die Situation von Mädchen in Entwicklungsländern aufmerksam: In ganz Deutschland erstrahlen bekannte Gebäude und Wahrzeichen in Pink, so auch das Ozeaneum Stralsund. Auf Initiative von Plan und seiner Aktionsgruppen setzen weiterhin der Berliner Funkturm, der Hamburger Michel, die längste Burg der Welt im bayerischen Burghausen, das Schweriner Schloss sowie viele weitere prägnante Stätten pink leuchtend Zeichen für die Rechte von Mädchen.

Eine Föderation – Warum nicht?

Tel Aviv / Israel (Weltexpress). Avraham Burg (53) war ein Mitglied der Arbeiterpartei und eine Zeit lang Präsident der Knesset. Sein verstorbener Vater war lange Zeit Kabinettminister und Führer der national-religiösen Partei, bevor diese zu einem fanatisch-messianischer Mob mutierte. Die Beziehungen zwischen Burg sen. und mir waren recht freundschaftlich, weitgehend deshalb, weil wir die einzigen beiden Mitglieder der Knesset waren, die in Deutschland geboren sind.

Pakistan: CIA soll Drohnenstützpunkt räumen

Islamabad (Weltexpress) - Die pakistanische Regierung hat den US-Geheimdienst CIA aufgefordert, den Stützpunkt Shamsi, auf dem amerikanische Angriffsdrohnen stationiert sind, zu verlassen. „Wir haben sie gebeten, den Luftwaffenstützpunkt zu räumen“, sagte Pakistans Verteidigungsminister Chaudhry Ahmed Mukhtar nach Angaben der Agentur Associated Press of Pakistan.

EU-Außenministerin will maximalen politischen Druck auf syrische Behörden ausüben

Brüssel (Weltexpress) - EU-Außenministerin Catherine Ashton hat am Mittwoch die Absicht erklärt, ein Maximum an politischem Druck auf die Behörden von Syrien auszuüben, wo es seit März zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften kommt. „Ich versichere Ihnen meine Entschlossenheit,   ein Maximum an politischem Druck auf Syrien auszuüben“, sagte sie in einer Plenartagung des Europäischen Parlaments in Straßburg.

10.000 bis 20.000 TeilnehmerInnen bei bundesweiten Protesten gegen Atomtransporte

Salzgitter (Weltexpress) - An mehr als 120 Orten entlang der aktuellen Castor-Strecken haben heute Menschen auf die Gefahren der Atomtransporte hingewiesen. Dabei gab es große Demonstrationen mit mehreren hundert bis 3.000 (Hannover) TeilnehmerInnen, aber auch Infostände, Fahrradtouren und sogar einige Einzelakteure. An verschiedenen Orten entschlossen sich Aktive noch während des Tages, Aktionen spontan durchzuführen.

Ford propagiert Econo-Check – Neue Händlernetz-Aktion startet im Juli

München (Weltexpress) - Im Juli startet die Firma Ford über ihr Händlernetz eine weiteren Versuch, Autofahrer für einen sparsameren Umgang mit dem Kraftstoff zu gewinnen.

„betriebsratsverseucht“ ist ein neuer Höhepunkt in der Diskriminierung von Arbeitnehmern ...

Frankfurt am Main (Weltexpress) - Tatsächlich glaubt man es erst einmal nicht, daß es im Jahr 2009 in der Bundesrepublik Deutschland möglich ist, daß in einem Arbeitsverhältnis von Vorgesetzten Arbeitsnehmern gegenüber dieser Ausdruck „betriebsratsverseucht“ verwendet wird. Aber so ist es in einem Betrieb geschehen und zum Unwort des Jahres 2009 konnte - wie Professor Horst Dieter Schlosser heute in der Frankfurter Universität mitteilte - dieser fiese Begriff nur gewählt worden, weil dies in der Öffentlichkeit, nämlich der Sendung „Monitor“ der ARD vom 14.5.2009 wiedergegeben wurde. Eine von der Jury nicht genannte Baumarktkette ist der Ort, wo „betriebsratsverseucht“ als Unwort geäußert wurde, um anzudeuten, daß jemand, der sich bisher auf einen Betriebsrat stützte, keine Einstellung in einer Einrichtung ohne Betriebsrat erhalten könne. Konkret muß es in dieser Baumarktkette also unterschiedliche Arbeitsbedingungen geben. Da gibt es Filialen mit und welche ohne Betriebsrat. Und dieses Unwort ist gefallen, als ein Arbeitnehmer von einer Filiale mit einem Betriebsrat in eine ohne wechseln wollte, weshalb dieser Arbeitnehmer nun „betriebsratsverseucht“ ist.

Haiti: Unruhen befürchtet

Port-au-Prince / Friedrichsdorf (Weltexpress) - Im Erdbebengebiet rund um Port-au-Prince arbeiten internationale Helfer unter schwierigsten Bedingungen, um Menschenleben zu retten und Überlebende der Katastrophe zu versorgen. „Die Menschen sind absolut verzweifelt und brauchen Trinkwasser, Nahrung und medizinische Versorgung“, schildert World Vision-Mitarbeiter Urs Bernhard. „Wir müssen so schnell wie möglich helfen, sonst könnte es zu Ausschreitungen kommen.“

Meist gesehen

Top-Nachrichten