Sucht nach dem Sahnehäubchen: Freifahren und zwar bergab – und vorher den Kalender Freeride 2018 holen

0
642
Freeride 2018
Der Freeride-Kalender 2018 © Delius Klasing

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Freeriden ist ein aparter Mix aus free (frei) und riden (fahren). Damit ist das Freifahren mit Fahrrädern im offenen Gelände gemeint. Das findet meist dort statt, wo das Gelände abschüssig ist. An den Küsten beispielsweise am Deich. In den Bergen auf dafür nicht vorgesehenen Pisten, also quasi auf Off-Pisten, auf jeden Fall Off-Road.

Dass dafür besondere Fahrräder gebaut werden, nämlich die Freeride-Mountainbikes, das versteht sich von selbst. Die Bergab-Spezialisten für Neudeutsch Bikeparks bekommen schon waghalsige Sprünge hin, aber abseits dieses Strecken ist dies das Sahnehäubchen.

Der Bielefelder Verlag Delius Klasing hält dazu in einer Pressemitteilung fest: „Freeriden ist Mountainbiken mit Tricks, waghalsigen Sprüngen und einer Extraportion Adrenalin.“ Wohl wahr, dass die Zahl der Verrückten, die sich todesmutig nach unten stürzen, steigt.

Hält die Zahl der Käufer von Freeride-Kalendern mit denen der Freeride-Fahrrädern mit? Auf jeden Fall sehen wir auf einem Dutzend bunten Bildern im Großformat, dass sich die Fahrer „steil abwärts im alpinen Gelände oder über Trails und Whips inmitten des Regenwaldes“ stürzen. Wo auch immer: es geht bergab.

Laut Delius Klasing würden „die besten Action-Fotografen der Welt … in dem Kalender „Freeride 2018“ … atemberaubende Aufnahmen der spektakulärsten Form des Mountainbikens – flüchtige Momente grandios für die Ewigkeit eingefangen“ – zeigen. Genau so ist es.

Bibliographische Angaben

Freeride 2018, Kalender, Format: 56 x 46,4 cm, Spiralbindung, Delius Klasing Verlag, 1. Auflage Bielefeld 2017, ISBN: 978-3-667-10774-9, Preise: 24,90 EUR (D), 24,90 EUR (A)

Anzeige