Mein lieber Mannigfalter – „Manifold“ als eine Art Origamipuzzle aus Papier

0
228
Die Vorderseite der Verpackung des Spiels "Manifold". © Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow
Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Kunst, aus Papier Schönes zu falten nennt der Kenner Origami. In der Regel werden quadratische Blätter Papier zu kunstvollen Gebilden in zwei oder drei Dimensionen gefaltet. So ähnlich sollen Spieler auch mit „Manifold“ vom Spieleverlag „HUCH! & friends“ verfahren. Das Ganze ist eine Art Origamipuzzle aus Papier, das bei der Hutter Trade GmbH & Co. KG mit Sitz in Günzburg hergestellt wurde.

Hauptinhalt des kleinen Kartons ist ein quadratischer und praktischer Block Papier. Origamipapier. Auf der einen Seite sind die 100 mannigfaltigen Blätter vor allem rötlich, gelblich, bläulich und grünlich, aber auch mit Schwarz und Weiß, auf der anderen Seite alle gleich mit Werbung für den Hersteller und QR-Code.
Die Aufgaben des kleinen Vergnügens nach einer Idee von Jerome Morin-Drouin, das in die meisten Hosen- und Jackentasche passen sollte und spielend überall mit hingenommen werden kann, somit auch beim Überbrücken langweilige Zeiten bestens dient, ist einfach. Jedes Blatt muss laut Spieleanleitung „zu einem 4×4 großen Quadrat“ gefaltet werden, so dass auf einer Seite ausschließlich schwarze Felder und auf der anderen Seite ausschließlich weiße Felder zu sehen sind“. Das war`s mit der Anleitung. Loslegen!
Papierfalten ist waagerecht, senkrecht und diagonal erlaubt und sollte möglichst in geraden Linien mit klaren Knicken geschehen.
Warum dieses Spiel allerdings mit „Manifold“ einen englischen Titel und mit „Origami Logic Puzzler“ einen englischen Untertitel haben muss, das erschließt sich nicht und ist dummes Zeug.
* * *
"Manifold", Idee: Jerome Morin-Drouin, Kartonformat: 122 x 183 x 22 mm, Alter der Spieler: von 6 bis 99 Jahren, Verlag: „HUCH! & friends“, Artikelnummer: 879318, EAN: 4260071879318, Preisempfehlung: 11,49 Euro
Anzeige