„Mehr als 150 Experten“ und „mehr als 200 Sessions“ auf der DWX Developer Week 2017

0
753
© Developer Week DWX

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wieder steht eine DWX ins Haus. Haus? DWX? Fangen wir mit dem Haus an, denn das ist schnell erklärt. Es handelt sich um ein modernes, helles, tageslichtdurchflutetes Gebäude mit generösen Galerien und großartigen Glasdach, das 2005 eröffnet wurde und als Konferenz- und Kongressgebäude mit allem Drum und Dran genutzt wird. Manche Räume tragen Namen. Saal Sydney oder Saal Honkong, Raum Riga oder Raum Krakau, Restaurant Vasco da Gama oder Restaurant Marco Polo, und selbst Lounges tragen Titel wie Kopernikus Lounge oder Mercator Lounge. Wenn das kein Grund ist, das Gebäude zu nutzen, welcher dann?

Richtig, diejenigen, welche sich in den Restaurants und Lounges abfüllen lassen, müssen oder mindestens sollen den Ruf in die Säle und Räume wenigstens als Füllmenge folgen. Zwischen dem 26. und 29. Juni 2017 mögen die Rufe der Veranstalter von Entwicklern und solchen, die das werden wollen, gehört werden. Dann wird die „DWX – Developer Week 2017“ stattfinden. Der Veranstalter spricht von einer dreitägigen Konferenz mit ganztätigen Workshops zu „.NET, Web und Mobile Softwareentwicklung“ und von einer Fachmesse und Abendveranstaltungen. Insgesamt würden sich auf der diesjährigen DWX „mehr als 150 Experten“ treffen und „mehr als 200 Sessions“ stattfinden. Die DWX im Allgemeinen und die Messe im Besonderen, auf der „namhafte Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen“ vorstellen würden, ist ein Ort zum Kennenlernen und Knüpfen von Kontakten.

WELTEXPRESS wird auch von der diesjährigen Developer Week berichten … beispielsweise von dem Vortrag von Peggy Heinrich-Reuter und Alexander Hoffmann, die am 28. Juni 2017 von 11:45 bis 12:45 Uhr in der Veranstaltung „Weil IT helfen könnte … soziale Verantwortung in Apps und Software“ Rede und Antwort stehen werden.

Anzeige