Israel schlägt wieder in Syrien zu – Israelische Luftwaffe greift Ziele in Damaskus an

0
293
Israel
Fahen des Staates Israel. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Seit Tagen, Wochen und Monaten greift Israel Syrien immer mal wieder an. Erneut griff Israel offensichtlich Stellungen der syrischen Armee und Ziele am westlichen Stadtrand von Damaskus an. Am Montagabend, den 4. Dezember 2017, sollen von israelischen Kriegsflugzeugen Raketen abgeschossen worden sein. Das berichten nicht nur Gegner der syrischen Regierung in Damaskus, sondern auch die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana.

In „Sputnik“ wird unter Bezugnahme auf „vertraute Quellen gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti“ heute mitgeteilt (5.12.2017), dass „das syrische Raketenabwehrsystem … eine Raketenattacke Israels auf ein Forschungszentrum im westlichen Damaskus abgewehrt“ habe.

„Das syrische Raketenabwehrsystem hat drei von sechs Raketen vernichtet, die von Israel auf das Forschungszentrum im Vorort von Damaskus abgefeuert worden sind“, so die Quelle laut „Sputnik“.

Bereits am 2. Dezember soll die syrische Flugabwehr Raketenangriffe Israels „auf Positionen der syrischen Truppen im Raum der Hauptstadt Damaskus abgewehrt“ haben. Der staatliche syrische TV-Sender „Al-Ikhbariya“ berichtete am Samstag, dass „mehrere Boden-Boden-Raketen auf Positionen der syrischen Truppen bei Damaskus abgefeuert“ worden seien. „Die Luftabwehr“ habe „zwei Geschosse abschießen“ können.

In „Spiegel Online“ (5.12.2017) heißt es unter Berufung auf die Nachrichtenagenturen „dpa“ und „Reuters“: „Zeugen sprachen von drei schweren Explosionen und dichtem Rauch über Dschamraja im Westen von Damaskus. Die Forschungseinrichtung des syrischen Militärs, die sich dort befindet, wurde 2013 schon einmal mutmaßlich von Israel angegriffen.“

Laut „Frankfurter Allgemeine“ (5.12.2017) sei unter Berufung auf die Nachrichtenagentur „Reuters“ diese „Forschungseinrichtung des syrischen Militärs … 2013 schon einmal mutmaßlich von Israel angegriffen“ worden.

Am 7.9.2017 habe Israel laut Medienberichten einen syrischen Militärstützpunkt angegriffen, auf dem angeblich „Chemiewaffen und Fassbomben“ hergestellt worden seien.

Israel äußerte sich nicht zu dem neuesten Vorfall.

Seit 1967 hält Israel die Golanhöhen, die zu Syrien gehören, besetzt, die 1981 sogar annektiert wurden.

Anzeige